Meine Logosol PS 315

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Dietrich
Beiträge: 4727
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 22:01

Re: Meine Logosol PS 315

Beitrag von Dietrich »

[In Antwort auf #66793]
Hallo Friedrich,

vielen Dank für Deinen umfangreichen und ehrlichen Bericht zur Logosol Kreissäge!
Mir ist die Säge erstmals auf der Messe Holz und Handwerk in Nürnberg vor 4 Jahren aufgefallen, neben den ebenfalls interessanten Hobelmaschinen.
Beim genauen Hinsehen einige Monate später in der Schulungswerkstatt von Logosol, überzeugte die Maschine mit enormer Durchzugskraft und einer fast sagenhaften Wiederholgenauigkeit des Schiebetisches und seiner Winkligkeit.
Beeindruckend hat Logosol konsequent die Schwächen üblicher Maschinen der Preiskategorie umschifft, der Schiebetisch/Formatisch incl. dessen Befestigung und auch der Parallelanschlag sind in dieser Ausführung mind. eine Kategorie höher einzuordnen.
Einige Dinge hatte ich damals kritisiert, optional sollte ein ausziehbarer Ablänganschlag, ein längerer Formatisch und an den Verstelleinrichtungen andere Knebel angeboten werden.

Den Preis der Logosol kann man nur als fair bezeichnen, einen aufwändigen Vertriebswasserkopf sucht man dort vergeblich.

Gruß Dietrich



Michael K.
Beiträge: 387
Registriert: So 3. Mär 2013, 22:19

Re: Meine Logosol PS 315

Beitrag von Michael K. »

[In Antwort auf #66793]
Hallo Friedrich,

Glückwunsch zu der Säge, die ich mal auf der Messe besichtigt habe, die ort aber einen guten ersten Eindruck machte. Deiner eigenen Bewertung nach spricht doch vieles dafür, dass Du mit der Säge sehr zufrieden sein wirst. Ein bisschen erinnern mich einige Details an meine Logosol Hobelmaschine, an der das wichtigste einfach aber grundsolide manches sogar pfiffig, ein paar Dinge aber technisch recht primitiv gelöst sind. Die Hobelergebnisse sind tadellos, das gleiche im übertragenen Sinn hoffe ich für Deine Maschine.
Inakzeptabel ist der Sägeblattoberschutz. Das Du auf den Standardschutz verzichtet hast, war schade wohl Deinen Platzverhältnissen geschuldet. Aber, auch aus Gesundheitsgründen und Staubbelastung sollte ein Oberschutz absaugbar sein, da würde ich noch etwas besseres bauen.

Zum Thema Queranschlag. Ich nehme an, in der Profilschiene sind verschraubbare Nutsteine vorhanden, die als Anschlag z.B. für die richtige 90 Grad Einstellung dienen. Wenn nicht, solltest Du das ja nachrüsten können. Sonst würde ich den Anschlag einmal exakt, nicht mit dem Winkel sondern nach der Fünfschnitt- oder ähnlichen Methode einmal auf 90 Grad einstellen und dann eine Schablone anfertigen, die exakt in Schiebetisch passt, nach der dann der Anschlag ausgerichtet wird. Ähnliche Schablonen lassen sich für häufiger gebrauchte Winkel so fertigen, dass auch die Längenanpassung stimmt.

Viel Spass und Erfolg mit der Maschine, ich bin eigentlich sicher, Du hast eine gute Entscheidung getroffen,

Michael K.



PraMart
Beiträge: 1
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 21:07

Re: Meine Logosol PS 315

Beitrag von PraMart »

[In Antwort auf #66793]
Hallo Herr kollenrott

Ich bin am überlegen mir eine logosol ps315 zuzulegen. Wie hat sich die Maschine über jetzt längere Zeit bewährt?

Ein grund der Vll gegen diese Maschine spricht ist der Service (Ersatzteile)?

Und wie lange dauert die Lieferung vom Bestelldatum?

Danke und noch viel Spaß

Benutzeravatar
Thomas Kaes
Beiträge: 693
Registriert: So 4. Apr 2021, 14:10

Re: Meine Logosol PS 315

Beitrag von Thomas Kaes »


Ein grund der Vll gegen diese Maschine spricht ist der Service (Ersatzteile)?


?
Eine Schwedische Maschine von der deutschen Niederlassung neu gekauft?
https://www.logosol.de/kundenservice/uber-uns/bestellhinweise.html
Wo soll es da bitte Serviceprobleme geben?

Ich habe bei Logosol schon gekauft (Big Mill), brauchte eine etwas ungewöhnliche Zusammenstellung:
Angerufen, erklärt, kein Problem, verschickt.
So einen kompetenten Telefonpartner von einem Händler hatte ich selten am Apparat.

Gruss
Thomas


Friedrich Kollenrott
Beiträge: 3113
Registriert: Fr 19. Mär 2021, 17:09

Re: Meine Logosol PS 315

Beitrag von Friedrich Kollenrott »


Hallo Herr PraMart (???)
ja, meine Logosol...

ich habe sie noch, aber benutze sie nicht so intensiv wie ich mal gedacht hatte, das liegt auch an (meinem) zunehmendem Alter, die Projekte werden halt kleiner.
Richtig froh bin ich mit ihr nicht. Einige Anstände habe ich ja damals beschrieben. Vor einiger Zeit habe ich ein neues Problem bekommen: Der Weg des Formatschlittens wurde immer kürzer, er fing auch an zu wackeln. Ursache: Der Schlitten läuft in zwei parallelen Kugelführungen. Deren Weg ist begrenzt, die Kugeln mit ihrem Kunststoffkäfig laufen am Ende gegen einen Anschlag, und normalerweise laufen sie beide in der gleichen Schlittenposition jeweils links und rechts an. Nun haben sich offenbar im Laufe der Zeit beide Kugelsätze gegeneinander verschoben. Das Anlaufen des einen Satzes begrenzt nun den Weg nach links, das es anderen den Weg nach rechts. Je stärker die Sätze gegeneinander verschoben sind, desto kleiner wird der Weg, außerdem bekommt die Führung Spiel weil der Schlitten nur noch von wenigen gegenüberliegenden Kugeln gehalten wird. Ich habe den Schlitten ausgebaut und die Kugelsätze mühsam teilweise zurückgeschoben, aber vertrauenerweckend war das nicht. Wahrscheinlich muss ich der Führung in einer weiteren Aktion ein bißchen Spiel geben damit die Kugelsätze sich einstellen können ;-(
Ich will mal sagen: Die Säge hat meinen Glauben in die schwedische Ingenieurskunst deutlich erschüttert.
Ersatzteile habe ich nie gebraucht, dazu kann ich also nichts sagen.

Grüße, Friedrich Kollenrott



Dietrich
Beiträge: 4727
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 22:01

Logosol PS 315

Beitrag von Dietrich »


Hallo Friedrich,

vielen Dank das Du uns Deine Langzeiterfahrung mit der Maschine zukommen lässt, wobei das einem vernichtendem Urteil schon ziemlich nahe kommt.
Denn gerade mit dem Schiebetisch und seiner "Unverwüstlichkeit" wirbt Logosol.
Sehr schade.
Dennoch würde ich das die Logosol Mannen mal wissen lassen.

Gruß Dietrich



Friedrich Kollenrott
Beiträge: 3113
Registriert: Fr 19. Mär 2021, 17:09

Re: Logosol PS 315

Beitrag von Friedrich Kollenrott »


Hallo Dietrich,
warum sollte ich mich damit an Logosol wenden? Die wollten meinen damaligen Bericht (den hier im Forum) in ihrer Kundenzeitschrift veröffentlichen (!), aber dann sollte es doch nur eine gekürzte Fassung sein in der die kritische Passagen fehlten, damit war ich dann nicht einverstanden. Seitdem habe ich zu Logosol keinen Kontakt mehr.
Grüße, Friedrich

Antworten