Meine neue Ulmia Bandsäge

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Michael Hoffmann
Beiträge: 284
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 08:03

Meine neue Ulmia Bandsäge

Beitrag von Michael Hoffmann »


Hallo

da es hier ja üblich ist seine neu Erwerbungen vorzustellen und ich auch noch ein paar Tipps brauche, möchte ich mal meine neue Ulmia BSD vorstellen.
Sie ist Baujahr 1986 ist aber so gut wie neu, der Erstbesitzer hat sie damals gekauft um im Rentenalter etwas mehr zu Holzwerken.
Hat sie aber nie richtig benutzt. Nun sieht er nicht mehr so gut und gibt sie schweren Herzens ab.
Ich brauche Sie zwar eigentlich nicht, aber war ein Schnäppchen da konnte ich nicht wiederstehen.

Die Maschine hat einen 0,5kW Drehstrom Motor und ist richtig leise. Die Bandlänge beträgt 1500mm bei 210er Rollen - Schnitthöhe sind 14cm. Die
letzten Tage habe ich mit polieren aller Teile und tauschen von ein paar leicht angerosten Schrauben verbracht aber schaut selbst:





Scheinbar ist diese kleine Ulmia nicht sehr verbreitet - ich habe mal im Forum gesucht nur Ulrich Lanz hatte mal eine.
HALLO ULI gibt's dich noch?
Der der seine Maschine jetzt besitzt hat könnte sich auch mal melden.

Was mir nicht so gefällt ist die Bandführung (nur oben) sowie die fehlende Absaugung. Ulrich Lanz hat wenigstens die Absaugung nachgerüstet - existieren da noch Fotos? Vielleicht könnte man ja unter dem Tisch eine Führung sowie eine Absaugung basteln. Ich stelle mal ein Foto ein vielleicht bekomme ich von dem einen oder anderen pensonierten oder Hobby Konstrukteur hier im Forum einen guten Tipp.



Danke schon mal und Grüße aus Heidelberg - Michael



MaxS
Beiträge: 1483
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 02:52

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge

Beitrag von MaxS »


Hallo Michael,

erstmal Glückwunsch zur neuen Bandsäge, in der Größenklasse gibt es wohl wenig verglichbares. Und die Ulmia scheint recht rar zu sein, da hast du recht. Und du wirst sehen, wenn man erstmal eine hat, kommt man nicht mehr ohne aus.

Ich würde erstmal mit einem scharfen Band probesägen, dann kannst du sehen, ob du eine Untertischführung wirklich brauchst; falls ja, könnte man die Tischeinlage unter Umständen dahingehend umbauen. Was die Absaugung betrifft, kann ich dir nichts genaues sagen, aber ich denke, irgendwo muss diese Maschine doch einen Späneauslass aus dem Gehäuse haben. Ein Foto der Rückseite wäre hier eventuell ganz hilfreich. Falls dort auch nichts ist, wäre eine Innenansicht ganz gut. Dann könnte man das Thema Absaugung weiter bedenken. Aber mach ertmal ein paar Probeschnitte und freu dich an dieser sicherlich feinen Maschine.

Max


Kai R.
Beiträge: 124
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 22:09

Re: Ulmia Bandsäge

Beitrag von Kai R. »


Hallo Forumsgemeinde,

Der Thread ist zwar schon alt, da es aber um diese Maschine geht, führe ich ihn dennoch fort:

Weiß jemand, ob und von wem man für diese Ulmia Bandsäge Ersatzteile bekommen kann? - Bei einem bekannten Ersatzteil-Shop aus Dresden bin ich nicht fündig geworden.

Viele Grüße
Kai



Udo N.
Beiträge: 192
Registriert: Do 29. Aug 2013, 15:15

Re: Ulmia Bandsäge

Beitrag von Udo N. »


Hallo Kai,

anscheinend hat Ulmia dieses Modell ziemlich lange gebaut. Ich besitze die gleiche Säge Bj. 1975. Wo man Ersatzteile dafür bekommt, kann ich dir leider auch nicht sagen, kam noch nie in die Verlegenheit Ersatzteile zu benötigen. Mir scheint die Säge, außer den Sägeblättern, unkaputtbar.
Mir liegt die BDA vor und wenn die für dich von Interesse ist, kann ich sie dir zukommen lassen.
Solltest du Erfolg bei deiner Suche nach einem Ersatzteillieferanten haben, würde mich die Adresse auch interessieren.
MfG Udo


Albert
Beiträge: 91
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 11:39

Re: Ulmia Bandsäge

Beitrag von Albert »


Hallo Kai,

probier es mal mit diesem Link:

http://www.ulmer-hws.de/viewpage.php?page_id=15

Ich meine da steht auch was von Bandsäge...

Grüße aus dem Rheinland

Albert



Michael Hoffmann
Beiträge: 284
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 08:03

Re: Ulmia Bandsäge

Beitrag von Michael Hoffmann »

[In Antwort auf #65113]
Hai Kai,

ich habe die Säge noch, aber bisher keine Adresse für Ersatzteile gefunden.
Was brauchst / suchst du denn genau?

Rollenauflagen:
Im Forum wird immer wieder diskutiert, dass man dies über Hema http://www.hema-saegen.de beauftragen kann.
Oder man sich eine Korkauflage selbst aufkleben kann, was wohl auch sehr gut klappt.

Firma Ulmer HWS http://www.ulmer-hws.de
soll wohl noch support für Ulmia machen, ich zweifele aber ob der Kontakt mit denen lohnt, hatt mal wegen einer Ersatzteiliste angefragt, aber keine Antwort erhalten.

Sägebänder
in 1,5 m Länge gibt es eigentlich bei jedem Schärfdienst (von der Rolle und geschweisst).
Ich bestelle meine immer bei: http://www.saegenreiter.com oder www.wehatec.de

Tellerfedern für Bandspannung habe ich mal bestellt bei http://www.febrotec.de/
Art. Nr. Bezeichnung Einzelpreis
0S4243E Tellerfeder DIN2093 -- 1.4310 16 x 8,2 x 0,6 x 1,05 0.49

Grüße Michael



D.Felix

Re: Ulmia Bandsäge

Beitrag von D.Felix »


Hallo,

ich habe die nächst größere BS, die 315er.
HEMA liefert, zumindest ab der 315er im Prinzip noch alle Teile,
siehe hier: http://www.hema-saegen.de/fileadmin/PDF/hema_tischbandsaegen.pdf

Grüsse
Felix



Claus Keller
Beiträge: 346
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 14:08

Re: Ulmia Bandsäge

Beitrag von Claus Keller »

[In Antwort auf #65113]
Servus,

zur öfter erwähnten Adresse "ulmer-hws" kann ich beitragen, dass es sich offenbar um zwei ehemalige Mitarbeiter der insolventen Firma Ulmia handelt. Sie haben keine Ersatzteile, weil das Ersatzteillager vom Konkursverwalter verramscht oder entsorgt wurde, sondern fertigen Teile nach (m.E. sauteuer!) und machen Wartung. So jedenfalls habe ich bei einem Telefonat mit dieser Firma vor einigen Jahren erfahren.

Freundliche Grüße aus dem Neandertal

Claus Keller



Michael Abraham
Beiträge: 253
Registriert: So 6. Jan 2019, 11:57

Re: Ulmia Bandsäge

Beitrag von Michael Abraham »

[In Antwort auf #65115]
Hallo zusammen,

ist eigentlich alles schon gesagt, insbesondere die spärlichen Bezugsquellen und die damit verbundene sehr "ausgefallene" Preisgestaltung. Die Gummiauflagen der Räder sind allerdings rechteckig und nicht mehr wie im Original "ballig".
@Udo: eine BDA = Bedienungsanleitung? Wenn ja, würde mich freuen. Habe ja schon vor einem Jahr versprochen meine gebaute Dreirollenführung vorzustellen, mach ich demnächst in derVersion 1.1 ;-) 1.0 ist zwar O.K. aber noch kein Vorzeigestück. Werde demnächst mit Hilfe von Ralph (besserer Bohrständer) die Sache nochmals angehen UND ich muss mir dringend mal eine Ulmia BDS anschauen, wo steht eine hier in Bonn und Umgebung?

Gruß Michi der Schreiner denn keiner macht es feiner...



Michael Hoffmann
Beiträge: 284
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 08:03

Ulmia Bandsäge -

Beitrag von Michael Hoffmann »


Hallo Michi,

ich habe eine Betriebsanleitung für die kl. Ulmia als PDF. Willst du die ?

Grüße aus Heidelberg - Michael


Antworten