Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Messwerkzeuge
Antwort auf: Re: Messwerkzeuge ()

@ Gerhard,

sorry, ich dachte der woodworker sei zum lesen offen.
wieso TO? zum einstellen einer abrichte reicht eine gerade leiste und ein richtscheit in der länge der maschine, nur in ganz vertakten fällen muß man sich eine messereinstelllehre ausleihen oder doch kaufen.
dann halt noch mit gebrauchsanweisung:
zum grundeinstellen des messerüberstands an der messerwelle braucht es eigendlich eine einstelllehre. nur, was tun, wenn der abnahmetisch dann auf der einen seite auf messerflugkreis steht und auf der anderen darüber oder darunter? das hängt von den einstellmöglichkeiten der maschine ab. entweder eine der schrägführungen auf dem maschinenständer verschieben, oder an der befestigung am abnahmetisch. bei einer rundfürung mit excentern muß einer auf der welle gelöst und verdreht werden. das sind allerdings wirklich fälle, um die sich bei neumaschinen der händler zu kümmern hat, bei gebrauchten ohne alles man sich halt doch selber.
an sonsten: eine gerade leiste auf den abnahmetisch legen, den tisch so einstellen, daß zwischen leiste und messerwelle maximal 1.1mm (fühlerlehre, blechstreifen, kunststoffstück) passt, beidseitig prüfen. nun messer so einsetzen, daß die leiste bei einer 100 bis 125-er welle beim durschdrehen von hand 8 mm mitgenommen wird, bei 80-er wellen m.w. 5mm.

für eine dickte genügt, wie von mir beschrieben, ein klotz von ca 200mm stärke, eine zulage von 1 mm, sowie eine von 3 mm.
den dicktentisch und den klotz mit den 3 mm so hoch drehen, daß sie gerade die messer berühren (messerflugkreis). der klotz ohne die 3mm soll nun an den rückschlagsschutzgliedern gerade noch hängen bleiben.
nun dicktentisch mit kotz und 1 mm auflage bis an den messerflugkreis hinauf drehen. nun muß der klotz ohne die 1 mm auflage stramm unter die druckbalken und die vorschubswalzen passen. die gleitwalzen im tisch sind dabei auf minimum zu stellen.
an den schwinghebeln der vorschubswalzen und der druckbalken befinden sich zum einstellen in der regel gekonterte einstellschrauben, dazu muß meist der/die obere/n verkeidung/en entfernt werden. meistens lässt sich bei bedarf in diesem bereich auch die spannung der druckfedern verstellen.

auf alle fälle vor solchen arbeiten stecker ziehen, oder sicherungen raus, oder hauptschalter ausschalten!!!

gut holz, justus.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -