Handbehauene Raspeln von Liogier

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Bernardo Hobelmaschine

guude,

ich ging immer davon aus, daß ich selbst bei neuen maschinen für optimale arbeitsergebnisse sämmtliche einstellungen selber überprüfen und gegebenenfalls korrigieren muß. bei einen neuen Kölle dickte stimmten weder die einstellung der voschubswazen noch die der druckbalken. bei einer Martin dickte stimmte die digitale höhenanzeige um 4/10-tel mm nicht, bei einer neuen Marin tischfräse zeigte die höhenskala beim höherdrehen einen sich verkleinernden wert. die skalen der anschläge sind auch häufig nicht richtig genullt.

ich sehe da auch kein prob, so lerne ich sofort die maschine kennen und weiß auch später eher, was evtl. probleme verursacht haben könnte.

@ Josef: sollte der service Deine probs nicht in den griff bekommen oder wollen, wird Dir hier sicher geholfen, poste halt endsprechend. wo ist Dein standort? bist 50km umkreis von mir aus oder wenn's irgendwie auf miner strecke liegt, helfe ich auch gerne vor ort weiter.

gut holz, justus.

vorab die systematik: sind die messer richtig eingesetzt, paralell zu welle, max 1.1mm überstand und alle gleichmäßig?
den abnametisch auf messerflugkreis einstellen und schauen, ob die messer nun paralell zum tisch stehen. das gleich nochmals mit dem aufgabetisch prüfen, zusätzlich die paralellität der tische zueinander.
den dickentisch auf eine bestimmte höhe einstellen, mittels klotz und endsprechend dünnen zulagen prüfen ob:
der tisch in der horizontalen wippen kann, die gleitwalzen ganz zurückgestellt sind, die rückschlagssicherungsgerifer leichtgängig sind und 3 mm unter messerflugkreis stehen. die vorschubwalzen und die druckbalken sollten 1mm unter messerflugkreis stehen.
nach einem probedickten von zwei leisten, von denen eine ganz rechts und eine ganz links durchgelassen wird, messen, ob sie auf 2/100-stel mm gleich dick sind.

gut holz, justus.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -