Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Ist das Holz noch zu gebrauchen?

Hallo Torsten,

hm, die weißen Punkte sind schon Geschmacksache.
Leider kann ich Dir nicht sagen, was es ist.

Das Holz kann tatsächlich Ulme sein, das ist aber bei einem kleinen Stück nicht ganz einfach zu sagen. Es ist jedenfalls ringporig, so wie es das Holz von z.B. Eiche, Esche und eben Ulme ist.

Tatsächlich kann es ein Pilz sein, der aktiv war, als das Holz noch feucht war und desen "Rückstände" jetzt nicht mehr weggehen.
Vielleicht ist es ein Trocknungsfehler? Ulme/Rüster wird auch gedämpft, da kann auch einiges schiefgehen.
Vielleicht war es eine Reaktion des noch lebenden Baumes auf einen äußeren Einfluß?

Sind die weißen Punkte gleichmäßig über das ganze Holz, das Du hast, verteilt?
Du zeigst ein Holzstück mit "stehenden" Jahrringen. Auf der 90° dazu liegenden Kante befinden sich die "liegenden" Jahrringe - sind die weißen Punkte da genauso vorhanden?

Ich würde mal probieren, wie das Holz mit kompletter Oberfläche aussieht (Hobeln, Schleifen/Ziehklinge, Lack/Öl) und dann sehen, ob ich damit leben kann. Evtl. erschwinden oder verändern sich die weißen Punkte

Gruß, Andreas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -