Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Dübeln
Antwort auf: Dübeln ()

Hallo Thomas,

mit der Dübellehre nach Krenov habe ich leider überhaupt keine Erfahrung.
Wie sieht sie aus? Gibt es Quellen im Internet?

Ich verwende eine Wolfcraft Dübellehre, man spannt die zu verbindenden Teile entsprechend zusammen (erfordert beim mir jedesmal eine gewisse Zeit bis ich weiß, welches Brett wie) und kann dann die jeweils zusammengehörenden Löcher exakt bohren. Das funktioniert nicht so schlecht, trotzdem gibt's bei mir manchmal Probleme, wenn die Löcher nicht genau senkrecht und gerade sind, "gehen" die Teile nachher nicht hundertprozentig exakt zusammen. Ein weiterer Nachteil ist, dass sich diese Lehre nur schlecht für große Werkstücke eignet - ein Schrank aus 200 x 60 cm großen Platten ist damit kaum zu fertigen.

Alternativen gibt's schon zB. Fischerlmaschine (Flachdübelfräse), Mafell Duodübler (beide haben den Vorteil, dass sie mobil einsetzbar sind) oder ein Verbindungssystem für die Oberfräse (mit dem man auch Finger- und Schwalbenschwanzzinken anfertigen kann, zB von Festool). Von diesen Dingen kann ich leider nur träumen, überzeugte HANDHolzwerker lehnen sie ohnehin ab.

Somit bin ich dir wahrscheinlich auch keine große Hilfe, wenn du eine interessante, praktische Lehre findest, lass uns (mich) das bitte wissen; ich überlege zur Zeit selbst, wie ich den Korpus meines nächsten Projekts verbinden soll.

Herzliche Grüße

Christian

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -