Meine neue Ulmia Bandsäge

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Anke W
Beiträge: 2
Registriert: Do 27. Dez 2018, 08:39

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge

Beitrag von Anke W »

[In Antwort auf #89326]
Hallo Zusammen,
auch mir hat das Christkind eine BSW (Baujahr 1977) unter den Baum gelegt zur Ergänzung meiner Werkstatt - @Michael: ich habe gelesen, dass du da ein paar Unterlagen zu der Kleinen hast - könntest du mir die vielleicht auch zukommen lassen? Das wär spitze :-). Ich werde sie erst mal ein bisschen pflegen und wenn sie betriebsfertig ist, auch gern ein Bildchen einstellen. Falls Jemand an seiner Maschine schon was aufgefallen ist, was man auf jeden Fall prüfen/ tun/ nicht tun sollte freue ich mich natürlich auch auf Tipps und Infos.
Vielen Dank schon mal und Grüßle Anke

Pedder
Beiträge: 5445
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge

Beitrag von Pedder »


Hallo Anke,

herzlich willkommen auf den netten Seiten des Holzwerkens!

Die Beiträge, auf die Du Dich beziehst, sind zum Tel sehr alt.
An Deiner Stelle würde ich mich direkt an denjenigen wenden, der die Betriebsanleitung als pdf. hat.

Liebe Grüße
Pedder

Anke W
Beiträge: 2
Registriert: Do 27. Dez 2018, 08:39

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge

Beitrag von Anke W »


Hallo Pedder,
vielen Dank :-). Ich hab auch lang überlegt, ob es hier im Forum noch Sinn macht oder nicht, aber ich hatte Glück. Neben dir hat sich auch gleich Michael bei mir gemeldet und mich mit Material versorgt. Auch hier noch Dankeschön dafür!!! Nun kann ich meine Kleine gleich herrichten und bald in Betrieb nehmen. Ich freu mich schon!
Viele liebe Grüße vom Bodensee und allen einen guten Rutsch
Anke

Frank Maiwald

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge

Beitrag von Frank Maiwald »

[In Antwort auf #33829]
Hallo Zusammen,
bin Neu hier im Forum .
Habe mir Gestern eine Ulmia Bandsäge zugelegt und würde sie jetzt gerne wieder “fit“ machen.
Kann mir Jemand die Bedienungsanleitung schicken oder ne gute Adresse wo ich Ersatzteile für das Maschinchen herbekomme?


Sachverständiger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 26. Feb 2021, 18:26

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge *LINK* *MIT BILD*

Beitrag von Sachverständiger »


Hallo,
ich bin seit kurzem ebenfalls im Besitz einer BSD 2187. Aktuell bin ich noch am Wienern und überprüfen meins Schätzchen. Neue Bandagen habe ich im Netz gefunden, diese werden morgen bestellt.
Wenn das hier noch jemand liest, der noch etwas zu den Dokumentationsunterlagen der Säge betragen kann, würde ich alles was noch vorhanden ist mit Kusshand nehmen.

Ebenso bin ich für Shop Empfehlungen immer offen.
In diesem Thread hatte ein user einen Umbau auf 3 Rollen Führung angekündigt weiß jemand was daraus geworden ist?

Vorab schon mal ein Bild wie das Gerät mich erreicht hat.

MfG

Benutzeravatar
Thomas Kaes
Beiträge: 693
Registriert: So 4. Apr 2021, 14:10

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge

Beitrag von Thomas Kaes »


Die blauen Plastikteile willst du der Ulmia hoffendlich nicht antun?

Mess dir den Umfang und die Breite der erforderlichen Bandagen aus,
gehe zu Hema, bestell dir die passenden Korkbandagen und den Kleber,
und kleb die neue Korkbandage in das gereinigte Rad.
(bis zum 14.06.2020 versandkostenfrei!)
Danach noch etwas ballig schleifen, die mitbestellten Hema Sägebänder auspacken und aufziehen.
Dann weisst du schon mal, woran es nicht liegt, wenn die irgendwas beim Sägen merkwürdig vorkommt.

https://shop.hema-saegen.de/c~/kategorien/Werkzeug%20und%20Zubeh%C3%B6r/Zubeh%C3%B6r/HEMA%20R%C3%A4der/Gummikork-Bandagen

Gruss
Thomas

PS: Ich bin auch Sachverständiger, benutze aber auch hier meinen Realnamen ...

Thomas Heller
Beiträge: 683
Registriert: Di 29. Aug 2017, 10:26

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge

Beitrag von Thomas Heller »


Hallo, (Jupp?)
Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Säge!!!
Ich bin seit wenigen Monaten auch stolzer Besitzer dieser Maschine.
Zumindest sieht meine gleich aus. Aber die Maschinen-Nummer ist eine andere.

Beneidenswert an Deiner finde ich, das beide Anschläge dabei sind und sogar ein Untergestell.
Das ist aber nicht Original oder? Vielleicht wurden aber auch verschiedene hergestellt.

Meine Maschine ist technisch in einem sehr guten Zustand. Sie funktioniert ausgezeichnet und ich bin froh, das ich sie habe.
Ein Untergestell werde ich als übernächstes Projekt einplanen.

Ich wünsche Dir sehr viel Vergnügen mit Deiner Säge.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas

Sachverständiger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 26. Feb 2021, 18:26

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge *MIT BILD*

Beitrag von Sachverständiger »


Hallo Thomas,
erst mal danke für den Tipp. Die blauen Bandagen habe ich jetzt allerdings schon drauf, zum Zeitpunkt des ersten postst waren Sie auch schon bestellt. Im Bestand waren allerdings auch schon Gummibänder drauf, ob diese mal nachgerüstet wurden kann ich an dieser Stelle nicht beantworten. Der Zustand der alten Gummis könnte gut zum Alter der maschienen passen. Letztendlich werde ich mir jetzt erst mal neue Sagebänder besorgen und schauen wie sich blauen Bandagen schlagen.
Bei dem von dir verlinkten H ersteller müsste ich bei fertig abgelängten Sägeb.auf die Metabo-Serie zurückgreifen.
Gibt es hierzu erfahrungswerte?

Die Aufbereitung ist fürs erste abgeschlossen, im Anhang ein paar Bilder des Ist-Zustandes.








Sachverständiger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 26. Feb 2021, 18:26

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge

Beitrag von Sachverständiger »


Hallo Thomas,
erst muss ich mal sagen, wie klasse ich das finde dieses Forum gefunden zu haben und unter gleich gesinnten zu sein. Mir geht jedes mal das Herz auf wenn ich in meine Garage komme und die kürzlich erstandenen Maschienen dort stehen sehe.

Nun zu deiner Frage: Ich bin mir eigentlich zum 100% sicher, dass das Untergestell original sein muss. Zum einem ist dort exakt der selbe Lack verwendet worden, nicht nur der Farbton, sondern auch die Oberflächenstruktur sind die selbe. Zum anderen stammen die Geräte allesamt aus der ausrangierten Ausstattung eines Schulwerkraumes, dort wurde das Untergestell sicherlich nicht nachgebaut.

Freundlicher Gruß

Franz - Josef

Thomas Heller
Beiträge: 683
Registriert: Di 29. Aug 2017, 10:26

Re: Meine neue Ulmia Bandsäge

Beitrag von Thomas Heller »


Hallo Franz-Josef,
auf den nachgereichten Bildern macht deine Maschine einen tollen Gesamt-Eindruck!
Da hast du wirklich Glück gehabt!

Ja, das Untergestell sieht tatsächlich nach einem Originalteil aus.
Ich hatte nur deshalb Zweifel, weil ich in einer Beschreibung ein anderes, aber ebenfalls zugehöriges gesehen hatte.
Sicher war es ein älteres Modell.
(Meine BSD ist von 1975)

Die schwarzen Gummi-Bandagen sind bei mir auch drauf.
Aber sie sind weder porös noch verschlissen. Ich denke, sie halten noch.
Sollten sie mal verschlissen sein, werde ich Thomas Rat befolgen. Denn genau so, empfahl auch Ulmia selbst einen möglichen Wechsel.

Die Qualitäten dieser kleinen Maschine werden dich nach etwas Eingewöhnungszeit begeistern.
Ich war trotz des hohen Alters meiner Maschine von der Laufruhe und vor allem von der Winkeltreue des Schnittes sehr positiv überrascht.
Mit neuem Band, habe ich eine Schweifung in acht Zentimeter Ahorn angeschnitten und wirklich fast genau 90° erreicht.
Weil das meine erste eigene Stationär-Maschine ist, wenn auch eine sehr kleine, habe ich mich darüber natürlich sehr gefreut.

Übrigens:
Ich habe meine Sägebänder über www.birke-schaerfdienst.de bezogen.
Da ich zuvor keine Bandsäge-Erfahrung hatte, habe ich die einfachen Bänder bezogen um zu üben.
Diese haben sich für mich aber durchaus bewährt. (Ich verarbeite überwiegend Massivholz)
Ich könnte mir vorstellen, das sie für Plattenmaterial keine ausreichend lange Standzeit aufweisen.

Also nochmals viel Freude an deiner Maschine!

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas

Antworten