MAFELL KSP 85 beim Kerven

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Markus
Beiträge: 546
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 21:17

Re: MAFELL KSP 85 beim Kerven/ Kervenkopf

Beitrag von Markus »


Servus,

Genau dahin ging mein Gedanke. Ich konnte schon einige Male mit umrüstbaren HKS von Mafell und Festo (die jetzt bei Protool weiter vertrieben wird) Kerven aus den zusammengebündelten Sparren fräsen und fand diese Möglichkeit nicht schlecht. Nur gehörten mir die Maschinen nicht, bzw. sind nicht mehr verfügbar.

Dabei hatte die CSP132 von Festo auch nur 2200 Watt Leistungsaufnahme an 230 Volt, dennoch ging das erstaunlich gut.

Ich hab mir dann mit einer normalen HKS und einer japanischen Zimmerei Ryoba geholfen.

gruß
Markus


Benutzeravatar
Thomas Kaes
Beiträge: 693
Registriert: So 4. Apr 2021, 14:10

Re: MAFELL KSP 85 beim Kerven/ Kervenkopf

Beitrag von Thomas Kaes »


Die Festo kenn ich; 2000,- für die Säge + 1000,- jeweils für Hobel & Kervenfräskopf sind aber auch eine Ansage. Im Fräsbetrieb max. 45° Neigung und wie lange der 220V Motor /die Lager gerade mit den schweren Fräsköpfen leben, stell ich dazu auch noch in Frage.
Im Profibetrieb kenn ich Kervenfräsen nur mit 380V Drehstromantrieb, für gelegentlich mal was zu bauen find ichs finanziellen Overkill.
Dann lieber eine alte FS85 (oder 130) mit Vollausstattung (sägen/fräsen) in gutem Zustand gebraucht, die geht mit dem richtigen Sägeblatt auch bei langen Trennschnitten nicht in die Knie oder wird warm.

Gruss
Thomas



Markus
Beiträge: 546
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 21:17

Re: MAFELL KSP 85 beim Kerven/ Kervenkopf

Beitrag von Markus »


Das stimmt, für die 4000€ kauf ich mir lieber auch was anderes, aber gearbeitet hab ich damit gerne, wenn ich sie mal hatte. Ist halt so, das man damit ziemlich viel Kapital bindet und im Gegensatz die Maschine wohl eher weniger oft gebraucht wird: eine 85er HKS nimmt man eher mal in die Hand zum groben Ablängen/ Auftrennen als eine 132er. Und soviel binde ich ja auch nicht ab. Seh ich auch an meinen Kettenstemmer (Mafell Typ S), brauch ich sehr selten.
Das Carport meines Freundes hab ich komplett mit der 300er Ryoba abgebunden, das hat auch Spaß gemacht.

Durch den großen Schwenkbereich wird also die Klaue mit zwei Schnitten in die Sparren gesägt. Damit sind Neigungen zwischen 30° und 60° realisierbar, sofern die Klaue nicht zu tief wird. Dabei ist der zweite Schnitt (größer 45°) der Kervenschnitt? Wenn das so stimmt, ist meine Frage beantwortet.

gruß
Markus


Benutzeravatar
Thomas Kaes
Beiträge: 693
Registriert: So 4. Apr 2021, 14:10

Re: MAFELL KSP 85 beim Kerven/ Kervenkopf

Beitrag von Thomas Kaes »


Die gesägte Klaue besteht aus 2 Schnitten: Waage und Senkel.
Kannst du zwischen 30° und 60° Dachneigung beide mit der Mafell sägen.
Schau dir einfach mal die verlinkte Zeichnung zum Alpha-Gerät an, wenn du die Risse am Sparren siehst ist es klar: Waage-Schnitt von der einen, Senkel-Schnitt von der anderen Sparrenseite sägen. Du kannst das Sparrenpaket normal auf die Böcke auflegen, zusammenspannen, anreißen und dann aussägen. First- und Traufabschnitt kannst du immerhin vorschneiden, danach Paket auseinander, Sparren flach umkanten und First- und Traufabschnitt fertig sägen. Mehr wie 8 cm starke Sparren wirst du bei normalen Konstruktionen selten haben, die packt die 85er gut.

Gruss
Thomas

PS: Wenns ganz günstig (billig?) werden soll: ein ehemaliger Kollege von mir (Zimmerermeister) hat sich für den Privatbereich ein Kress Duo Säge gekauft. Die kostest mit Sägeblatt / Kettengarnitur und Führungsschiene

Benutzeravatar
Thomas Kaes
Beiträge: 693
Registriert: So 4. Apr 2021, 14:10

Re: MAFELL KSP 85 beim Kerven/ Kervenkopf

Beitrag von Thomas Kaes »


...

Benutzeravatar
Thomas Kaes
Beiträge: 693
Registriert: So 4. Apr 2021, 14:10

Re: MAFELL KSP 85 beim Kerven/ Kervenkopf

Beitrag von Thomas Kaes »


Der Preis unter 300 € neu; Pro: 200 mm Schnittiefe als Schwertsäge / Contra: "nur" 45° neigbar. Zwar weder Mafell noch Protool (und schon gar nicht Festo ;-), aber für hin und wider was zu machen ev. ausreichend.

Thomas

Irgendwie mag mich heute der Editor nicht...



Pedder
Beiträge: 5395
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: MAFELL KSP 85 beim Kerven/ Kervenkopf

Beitrag von Pedder »


Hallo Thomas,

der Editor mag das zweichen für kleiner nicht. :o)

Liebe Grüße
Pedder


Antworten