[Home]Luftfeuchte

Wikiwoodworking Homepage | Aenderungen | Preferences

Luftfeuchtigkeit

Unterschieden wird zwischen relativer Luftfeuchtigkeit und absoluter Luftfeuchte. Interessant ist im Zusammenhang mit Raum- und Werkstattklima nur die relative Luftfeuchtigkeit, die den Wassergehalt in Relation zur Wasseraufnahmefähigkeit der Luft angibt. Die relative Luftfeuchtigkeit ist stark abhängig von der Temperatur. Warme Luft kann deutlich mehr Wasser aufnehmen als kalte Luft.

100% Luftfeuchtigkeit sind also dann erreicht, wenn die Luft keine zusätzliche Feuchtigkeit mehr aufnehmen kann.

Da die rel. Luftfeuchtigkeit von der Temperatur abhängt ergeben sich einige Probleme bezüglich des Lüftens.

Im Winter: das Erwärmen der Außenluft führt zu trockener Luft im Innenraum

Im Sommer: Warme Außenluft kühlt ab und führt zu feuchten Innenräumen, insbesondere in kühlen Räumen wie Kellern.

Wird bei feuchtem Sommerwetter ein Kellerraum gelüftet kann es zum Überschreiten des Kondensationspunktes kommen. Die relative Luftfeuchtigkeit liegt dann bei 100%. Der Feuchtigkeitsüberschuß den die Luft nicht aufnehmen kann kondensiert auf kalten Oberflächen.

Messen der Luftfeuchtigkeit

Das Meßgerät zum messen der rel. Luftfeuchte ist der Hygrometer.

Verschiedene Bauarten sind erhältlich: Analoge Hygrometer und Digitalhygrometer. Die Analoggeräte funktionieren über die Längenänderung einer Faser bei wechselnder Luftfeuchte. Je nach Art der verwendeten Faser unterscheidet man Echthaarhygrometer und solche mit künstlichen Fasern.

Kaufentscheidung:

Analoge Hygrometer sind vorzuziehen. Hygrometer für den Hausgebrauch sind keine exakten Meßinstrumente. Hier haben analoge Hygrometer den Vorteil, justierbar zu sein. Zudem wecken digitale Hygrometer einen falschen Eindruck von Präzision. Entscheidet man sich trotzdem für einen digitalen Hygrometer, sollte man demokratisch vorgehen: Einige Hygrometer vergleichen und dann den kaufen, der etwa den Mittelwert anzeigt.

Einstellen eines Hygrometer

Die gerne gebrauchte Methode, einen Hygrometer in einen nassen Lappen zu wickeln und dann auf 95% einzustellen ist untauglich. Etwas exakter ist die sog. Salzmethode. Dabei macht man sich zunutze, daß eine Mischung aus Salz und Wasser oberhalb 75% Luftfeuchte Wasser aufnimmt, unter 75% Wasser abgibt. In einem luftdichten Raum, der sowohl Luft als auch eine Salz/Wassermischung? enthält wird sich eine relative Luftfeuchtigkeit von 75% einstellen.

Vorgehen: Ein kleines offenes Gefäß mit einer Mischung aus Salz und Wasser füllen. Den Hygrometer zusammen mit dem Salzbehälter in ein geschlossenes Behältnis geben und eine angemessene Zeit warten. Den Behälter öffnen, Hygrometer herausnehmen und auf 75% stellen (falls notwendig).

Vorgehen einfach formuliert: Ein kleines Schüsselschen mit Salzbrei zusammen mit dem Hygrometer über Nacht in einen Gefrierbeutel. Beutel auf, 75% einstellen.

Verhältnis Holzfeuchte zu relativer Luftfeuchte

Durchschnittswerte für die Holzfeuchte Geschlossene Räume mit Zentralheizung: 9% +/-3% Geschlossene Räume mit Ofenheizung: 12% +/- 3% Offene Halle: 15% +/- 3% Allseitig bewitterte Konstuktionen 18% +/- 3%

Dort findet sich auch folgende Tabelle (nach nach Kylwerth)

10°15°20°25°30°35°40°
90%21,121,021,020,820,019,819,3
85%18,118,018,017,917,517,116,9
80%16,216,016,015,815,515,114,9
75%14,714,514,314,013,913,513,2
70%13,213,113,012,812,412,111,8
65%12,012,011,811,511,211,010,7
60%11,010,910,810,510,310,09,7
55%10,110,09,99,79,49,18,8
50%9,49,29,08,98,68,48,0
45%8,68,48,38,17,97,57,1
40%7,87,77,57,37,06,66,3
35%7,06,96,76,46,25,85,5
30%6,26,15,95,65,35,04,7
25%5,45,35,04,84,54,23,8

Die X- Achse gibt die Raumtemperatur, die Y-Achse die rel. Luftfeuchte an. Die Werte in der Tabelle sind die Holzfeuchtewerte bei Gleichgewicht


Wikiwoodworking Homepage | Aenderungen | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited February 9, 2009 10:31 by Dieter (diff)
Search:
Um alle existierenden Seiten zu sehen, gehe mit dem Cursor in das "Search"-Feld und drücke die Enter-Taste!