Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Nachttisch aus Eiche
Antwort auf: Re: Nachttisch aus Eiche ()

Hallo Florian,

sehr klare Linienführung bei Deinen Nachtischen.
Von der Gestaltung sind sie m.M. allerdings ein typisches Beispiel für Plattenbauweise mit Massivholz, wobei das aber überhaupt nicht böse gemeint ist. Die Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Ich hoffe jedoch, daß das Holz gut trocken war.
Die Stärke der Zargen hätte ich aus Gewichtsgründen reduziert.

Wie wird denn die Stabilität der Nachtische/Hocker hergestellt? Auf den Bildern sieht es so aus, als wäre oberhalb und unterhalb der Schubkästen keine Zarge mehr.

Zwecks Proportionen - wie Du ein Modell machen ist natürlich Königsdisziplin, allerdings zeitaufwendig. Eine 1:1-Zeichung/Skizze auf einer Platte oder einem Karton bzw. zusammengeklebten Blättern oder je nach Größe auch maßstäblich verkleinert hilfen mir da immer weiter.

An Marc:
für mein Auge sind die Beine nicht wesentlich stärker als 4 auf 4 cm. Die Stärke der Platte paßt m.M. gut dazu, die Zargen und den Schub hätte ich schmäler gemacht. Solange man Massivholz materialgerecht verbaut, sehe ich mit Metallauszügen und Flachdübeln keine Probleme.

Gruß, Andreas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -