Schleifzylinder

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Wie lange ist Funkenflug gefährlich?

Hallo!
Nachdem ich kürzlich Baumstämme der Länge nach mit der Kreissäge aufgetrennt hatte und ich in der Werkstatt fast nichts mehr sehen konnte vor blauem Dunst (die Kreissäge kann nur max. 80 mm sägen, daher muss ich die Baumstämme von zwei Seiten sägen), hatte sich in der Kreissäge ein kleines glühendes Sägemehlnest gebildet. Ich habe dieses nur durch Zufall entdeckt, nachdem ich das Licht ausgemacht hatte und dann die rot leuchtende Stelle bemerkte. Aber Hallo! Meine kleine Werkstatt befindet sich in einem vollständig aus Holz gebauten Fachwerk-Anbau. Ich war einigermaßen erschrocken. Seitdem halte ich die Bude sauber! Um ein solches Risiko aber vollständig zu vermeiden, müsste ich nach jedem "Extrem-Schnitt" dieser Art die Kreissäge fast vollständig reinigen, also möglichst alle Ablagerungen von Sägemehl auf und in der Säge beseitigen, zB mit einem Sauger. Wer macht das schon? Trotzdem habe ich mir jetzt angewöhnt, die sich unter der Kreissäge ansammelnden Sägemehlhaufen vollständig zu beseitigen, so dass beim Übersehen solcher Glutnester diese dann auf den sauberen Betonboden fallen, wo sie keinen weiteren Schaden anrichten.
Natürlich habe ich auch einen Feuerlöscher in der Werkstatt; ein ungutes Gefühl bleibt trotzdem.
Also: Risikominimierung durch Sauberkeit!

Gruß
Martin Krenzer

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -