Veritas Stemmeisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Hobelschlag ADH1626 D
Antwort auf: Re: Hobelschlag ADH1626 D ()

Hallo Justus,

bei meiner alten Hobelmaschine tritt ein Hobelschlag beim Dickenhobeln gelegentlich auf. Dabei ist der Abstand dieses Schlags vom Brettanfang/ende sowohl vorne als auch hinten gleich dem Abstand der Transportwalzen zur Hobelwelle. Der Dickentisch ist auf zwei Spindeln gelagert, die direkt unterhalb der Messerwelle sind. Vorne und hinten sind auf jeder Seite zwei Gleitflächen am Maschinenständer, die gegen entsprechende Flächen am Dickentisch diesen führen. Auf der Einzugsseíte sind diese Flächen einstellbar. Vor zwei Jahren habe ich eine elektronische Höhenmessung am Ende des Dickentischs angebracht, die eine Auflösung von 1/100mm hat. Beim anschließenden Probehobeln konnte man beim Durchlaufen des Holzes 2-3 hundertstel mm Höhenvariation am Messgerät beobachten. Daraufhin habe ich die Tischführungen nachgestellt. Seither "steht" die Höhenanzeige. Trotzdem stelle ich ab und zu eine Markierung, wie oben beschrieben, fest. Dies tritt vor allem bei breiten Holzflächen auf. Das sind in der Regel bereits verleimte Lamellen. Die schiebe ich immer gleich durch die Dickte. Da beim Ein/ausfahren in/aus einer Transportwalze sich die Anpresskraft verdoppelt/halbiert, könnte es auch sein, dass nicht vollständig gerade/ebene Holzflächen Ursache eines Hobelschlags sind. Was nicht heißt, dass kippelige Tische auch einen Schlag verursachen können.

Gruß, Walter

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -