Juuma Einhand-Simshobel

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Schepp(er)ach dmt 180 -Tuning-Scheppach Zubehö

Guten Tag Dietrich,( und allen anderen)

Kurz zu den Bildern meiner Werkstatt: dies wird noch einige Zeit dauern, da ich absolut keine Ausrüstung habe, um vernünftige Bilder zu machen - habe mich nie für´s Fotographieren interessiert und besitze daher keine Kamera. Muß hierfür einen Spezialisten aus meinem Umfeld hinzuziehen - dieser hat die Möglichkeit digitale Bilder zu machen - allerdings sehr selten Zeit.
Meine Werkstatt hat gerade mal 18 m2 / davon noch begehbar ca. 4 m2 - der Rest der Platzes ist voll gestellt mit Drehbank, Kreissäge mit Anbautisch, Werkbank und Werkzeugschränken,Regalen, Arbeitstisch für feinere Arbeiten ( z.B. Glas schneiden usw.. Darüber hinaus sind in den Raum noch Kapp-und Gehrungssäge, Tischfräse, Abricht- und Dickenhobel,kleine Bandsäge,kleine Tischbandschleifmaschine und jede Menge Zusatzwerkzeug wie Handkreissäge usw. untergebracht.Regal für Holzmustersammlung und Rohlingen zum Drehen hängt auch noch drin, garniert von 5 Hängeschränken unterschiedlichster Größe. Den wichtigsten Platz in der Werkstatt hat um diese Jahreszeit ein Holz - und Kohleofen - damit ist auch im Winter angenehmes Arbeiten gewährleistet.Der größte Vorteil dieser kleinen Werkstatt ist der, das der Raum als solches absolut schalldicht ist - TÜV-Gutachten hierüber liegt vor.
( war teuer ) Dies hat den unschlagbaren Vorteil, das ich unabhängig von Tages - bzw. Nachtzeit arbeiten kann - für mich als " Schichtler " gibt es nichts besseres.
Was noch fehlt wäre eine gute Säulenbohrmaschine ( eventuell die Dualarm-Säulenbohrmaschine von Scheppach )und eine vernünftige Bandsäge, um auch dicke Rohlinge selbst auszusägen - diesbezüglich bin ich noch auf die Hilfe eines sehr hilfsbereiten Instrumentenbauers aus der Nachbarschaft angewiesen.
sehr problematisch wird es bei der Neuanschaffung dieser Maschinen mit dem Platz werden. Ich kann ja die Maschinen nicht mit nem´Kettenzug an die Decke hängen!
Einer meiner lohnenswertesten Anschaffungen war mit Sicherheit die kleine Tischbandschleifmaschine von Rexon ( BD 46 A ). dieses kleine Mschinchen ist sehr robust gebaut ( Gußgehäuse ) hat ein gutes Eigengewicht ( 18 kg ) und was das wichtigste ist: Auch gute Lager. Die Schleiffläche ist für kleine Gegenstände voll ausreichend, Motorleistung ebenfalls.Der zusätzliche runde Schleifteller
( d = ca. 125 mm )mit verstellbarer Auflage ergänzt das Teil wirklich bestens.
( z.B. zum verschleifen von Kanten und Eckverbindungen )

Gruss Dieter M.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -