Aufbewahrungsbox für Veritas-Hobeleisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Schepp(er)ach dmt 180 -Tuning-Scheppach Zubehö

Guten Morgen, Dietrich,
Das mit deiner Spass-Bemerkung habe ich schon richtig verstanden - vielleicht hätte ich ja vor einigen Wochen die jetzt von Dir beschriebene Methode der Futtermontage mit dem teuren Vicmarc probieren sollen.......gehalten hätt´s bestimmt! Aber wieder runter kriegen?........
Ich wollte noch einen, meiner Meinung nach einen gravierenden Vorteil der 200er Scheppach-Drehmaschine ( 180er auch ?! ) hervorheben, welcher vielleicht auch für einen Drechsel - Neueinsteiger ein wichtiges Argument für die Kaufentscheidung sein kann:In der Reperaturfreundlichkeit ist die 200er ( auf Grund Ihrer einfachen aber robusten Konstruktion ) schier unschlagbar - Beispiele:
Nachrüsten eines Betriebsstundenzählers: 1 Std.(- inkl. der Metallarbeiten an der oberen Trapezstrebe auf der Spindelstockseite )
Wechsel der Spindellager ( kleine hydr.Lagerpresse vorrausgesetzt - wenn nicht, jede gute Kfz-Werkstatt hat so eine Presse ) 20 Minuten
Wechsel des Motors mit. kompl. Verkabelung: 30 Min.
" Mehr " große Reps. hatte ich bis jetzt noch nicht - ging alles auf Garantie.
( Bis auf den Stundenzähler ) Die Orginal-Spindellager hatten nach knapp 100 Betriebsstunden keine Lust mehr, meine Drechsel-Ambitionen weiter zu unterstützen. Habe dann auf hochwertigere Rillenkugellager aus einheimischer Produktion zurückgegriffen - laufen bis jetzt einwandfrei. Die Sache mit dem Motorwechsel lag nicht am Motor selbst, sondern ( lt. Hersteller ) eher am Kondensator. Der Einfachheit halber bestand die Fa. Scheppach gleich auf Komplettwechsel der ganzen Antriebseinheit - Sowas nenne ich lobenswerten Kundenservice!!!! Ich rate übrigens jeden Neukäufer einer Maschine, diese gleich - wenn es möglich ist - mit Betr.-Std.-Zähler zu bestellen ( machen einige-gegen geringen Aufpreis ) oder diesen
w i r k l i c h ! vor dem ersten einschalten der Maschine einzubauen oder einbauen zu lassen. - Lohnt sich a.) bei eventuell auftretenden Schäden während
und nach der der Garantiezeit - und b.) beim eventuellen Wiederverkauf hat man - sofern der Std-Zähler nach dem Einbau ordnungsgemäß verplompt wurde ( machen einige Elektro-Firmen )einen Nachweis über die Laufzeit und somit auch eine kleine Wertsteigerung.Diese Betr.-Std.-Zähler gibt es in der einfachsten Form
( ohne " versteckten " Nullsteller - dies schliesst Manipulation im Vorfeld aus !) für rund 18.- Zecken ( Euros ) bei Conrad-Elektronic. Ich habe aus reinen Wissensdurst mal so ein Teil geöffnet, um zu sehen ob man das Zählwerk manuell zurücksetzen kann - aussichtslos. Sobald man das kleine Sichtfenster
"abhebelt" - springen einen schon winzige Kunststoffzahnräder entgegen.Auch so kann man 18 Nuggets "in den Wind schiessen".
Da es bis zum Kauf meiner neuen Gußbank ( Wema-Steinert ) noch einige Monate dauern wird, werde ich in Kürze die Rückseite des 200er Untergestells mit einer mehrfach gekanteten Metallrückwand stabilisieren.Ein Statiker aus dem Metallbereich hat mir versichert der geringe Aufwand würde sich lohnen, sofern man eine Abkantbank für Bleche zur Verfügung hat. ( Na, wer hat den keine? Meine z.B. steht unter meinem Bett! Ha....Ha...Ha....- Im Ernst: habe die Möglichkeit, mir so ein Blechteil in " meiner " Firma ( Arbeitheber ) machen zu lassen. Nur der Transport wird schwierig werden - auf dem Fahrrad )

Besten Dank für deine Antwort und schhönen F-Tag noch.

DM

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -