Juuma Ganzstahlzwingen

Allgemeines Holzwerkerforum

Parallam bei 3200 U/min tut höllisch weh!

Und wieder einmal hat´s geknallt!

Ich habe in den letzten Tagen noch zwei "schalenähnbliche" Objekte aus dem Parallam gedreht - es ging alles gut. Also machte ich mich daran, die für meinen Parallam-Gönner aus dem Postleitzahlbereich 16... versprochene Schale fertig zu stellen. Es sollte eine ausgedrehte Kugel werden - Durchmesser ca. 16 cm - / Höhe 16 cm mit einer 60 mm weiten Öffnung auf der Oberseite.
Anfangs ging auch alles ganz gut - nach etwa einer Stunde ( mit Pausen ) war das Teil auch schon gut ausgehöhlt - nur der Boden gefiel mir noch nicht ganz - ich wollte diesen noch "nachschlichten". Also die Drehzahl erhöht - Vollgas.
Ich hatte den Schalter mit dem Regler am Spindelstock ( Magnetschalter-Konsole ) und exakt in dem Moment, als ich meinen linken Arm vom Schalter zurück zog, also unmittelbar nach dem Erhöhen der Drehzahl auf Maximum - gab´s einen richtig lauten Knall, irgend etwas traf meinen linken Unterarm/Innenseite uind alles Mögliche flog durch die Werkstatt.
Nun, Schmerz soll ja manchesmal auch ganz angenehm sein - kommt ja bekantlich auf die Umstände an - aber in diesen Fall hätte ich gerne darauf verzichtet. Die Kugel hat´s zerissen, das Regal gegenüber der Drehbank, in dem ca. 40 vorgedrehte Zylinder stehen, war "leer-gefegt" - da haben etliche Splitter
" eingeschlagen " die Trümmer der Para-Kugel in der ganzen Werkstatt verteilt.
Die Innenseite meines linken Unterarmes sieht aus wie das Modell eines keltischen Hügelgrabes - richtig schön dick angeschwollen und in allen erdenklichen blau & grün-violett-Tönen eingefärbt.
SChmerz ist wunderschön, wenn er nachläst!
Als Fazit läst sich feststellen, das Parallam besser unterhalb der 2500er Umdrehungszahl-Grenze gedreht werden sollte.Da hat´s bis jetzt - insgesamt 5 Objekte immer gut gehalten.

Mit schmerzhaften Gruß

Dieter M.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -