Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Oberfräse von Aldi
Antwort auf: Re: Oberfräse von Aldi ()

OK Rolf, man kann auch so an eine Anschaffung herangehen. Immer noch besser als viel Geld zu investieren und dann nicht das Geschick für etwas haben. Aber mir stellen sich dennoch die Nackenhaare. Auch ich habe so meine Erfahrungen gemacht. Das fing mit einer Dekupiersäge an.
Nur Murks . Ich habe an mir gezweifelt. Bis ich an einer richtigen Dekupiersäge, eine von Hegner, arbeiten durfte. Da lagen Welten dazwischen. Heute besitze ich eine solche Maschine und alle Arbeiten gelingen von Beginn an. Danach kam der Akkuschrauber. Angebot einer Handelskette. Den habe ich im Fundament (natürlich ohne Akku, den habe ordnungsgemäß entsorgt) der Garge einbetoniert. Hauptsache aus den Augen. Auch hier habe ich jetzt was ordentliches und muß mich nicht mehr ärgern. Die Drechselbank war auch so ein Reinfall. Was mir da alles um die Ohren geflogen ist. Gott sei Dank es ist mir nie etwas passiert. Von diesem Zeitpunkt an hatte ich sprichwörtlich die Schnauze voll. Bei einer Bohrmaschine oder einem ähnlichen Gerät ist das ja alles nicht so tragisch. Entweder sie bohrt oder sie raucht ab. Bei einer Oberfräse zu diesem Preis und den dazu angebotenen Fräsern habe ich so meine Probleme. Gleiches gilt für anderes Werkzeug aus diesen „Top- Angeboten“ Benötige ich einen Forstnerbohrer nur ein 1 x ist das noch OK. Wehe ich brauche ihn aber 2 x.. Ich jedenfalls bin weg von diesen Maschinen und Werkzeugen. Ich habe keinen Ärger mehr. Nichts fliegt mir mehr um die Ohren, gelegentliche Verletzungen habe ich mir selbst zuzuschreiben. Die Arbeiten gelingen und was noch viel wichtiger ist, es macht auch noch riesig Spaß. Mit meiner Oberfräse „tanze ich Walzer“. Es gelingt einfach alles.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -