ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: 1. Drehversuch v. Parallam

Frisch gewappnet mit meinem modifizierten Gehörschutz wagte ich also einen ersten Drehversuch mit dem Parallam, gespannt hatte ich einen kleinen 9 cm Rohling - ein Reststück vom Zuschneiden der beiden großen Rohlinge.
Es ist ein hartes Material ( nicht so hart wie MP ) läst sich aber trotzdem gut und exakt schneiden - allerdings " krümmelt" es aus, und neigt auch an "scharfen Kanten" zum Ausreißen. Stellt euch einfach vor, ich würdet ein Stück fränkischen/bayerischen Streuselkuchen drehen, welcher aus Versehen ein paar Tage oder Wochen im Küchenbuffet vergessen wurde.......naja - so in etwa...
Auf Grund des Herstellungsprozeßes von Parallam entstehen " im Inneren" immer
wieder kleine Hohlräume, welche nach dem "Fertigdrehen" auf jeden Fall ausgefüllt werden sollten ( schon aus Gründen der Festigkeit ).Beim ersten Testobjekt verwendete ich hochwertigen Holzkitt ( Lignit ) - vor dem ersten Schleifgang ist auf jeden Fall eine Verfestigung mit Tiefgrund/Porenfüller
( oder wer genug hat nimmt Sek.-Kleber )zu empfehlen - dies ist je nach Bedarf mehrfach zu wiederholen - auch zwischen den verschiedenen " Schleifgängen"
Den Rand des eingedrehten Rezeßes tränkte ich mit Sek.-Kleber,somit ist gewährleistet, das dieser auf dem Spreizbackenfutter nicht so leicht ausreißt bzw. " gesprengt " wird.
Der Rest ist "Routine": Schleifen wie gehabt - Oberflächenbehandlung bei mir: Polieren an der Schwabbelscheibe.
Resultat am ersten Testobjekt:
Der Anblick haut mir die Gehörschutzstöpsel aus meinen Lauschern!!Plopp!Plopp!

Die Optik´bzw. die Maserung gleicht den Bildern auf dem Link von Detlef - einfach Klasse.
An dieser Stelle nochmals Danke an Jakob Sonntag!

So werde ich die nächsten Tage nutzen, mich entspannen, keinen Lärm aussetzen und zu gegebener ( Tages? ) Zeit und ausgerichtet an meinem Wohlbefinden und gehörmäßigen Tageszustand überlegen, ob ich nicht vielleicht doch pro Tag eine oder zwei Stunden an den beiden großen ( übrigens unterschiedlich "aufgebauten" ) Para-Schalen arbeiten kann - soll - "muß".

Die Bilder von der Werkstatt, der "neuen" MPMS und ´der beiden Para-Objekte werden noch dauern, aber ´sie werden kommen - versprochen!
(Wenn nicht, soll der Blitz in den Nußbaum meines Nachbarn fahren...! )

Grüße von der gesundheitlichen Besserungsfront

Dieter M.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -