Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Maschinen von Holzmann

Hallo Andreas,

nach Deinem "Verteidigungsversuch" habe ich mein posting nochmal durchgelesen; das war kein Vorwurf gegen Dich, bestenfalls ein allgemeiner Rat an Alex. Aber ich gebe zu, dass man es so verstehen konnte. Sorry.
Zur LL-Bohrmaschine. Ich habe so ein Ding, bin aber nicht ganz zufrieden, denn ich hatte an einer alten Kombimaschine eine zwar schwergängigere, aber unglaublich steife Konstruktion. Die neue Maschine mit Kugelführungen statt Schwalbenschwanzführung geht zu leicht. Man fährt versehentlich zu weit zu und das Ding rattert und dröhnt und schwingt. Ich dachte ursprünglich, dass die neueren Konstruktionen mit festem Tisch und beweglicher Spindel besser sind; klar kann man einen 4m-Balken mit 10x15cm Querschnitt drauflegen, aber Bohrer, Futter, Welle (24mm!!), Motor und Kugelführungen sind ein ziemlich elastisches Gebilde. Da heute so gut wie alle LL_Bohrmaschinen so gebaut sind, trau ich denen auch das gleiche zu. Es müssen Tisch und Antrieb extrem steif gebaut sein, wenn's wirklich was taugen soll. Oder man muss beim Kauf ausprobieren und mal ordentlich Vorschub geben. Und natürlich Gebrauchtmaschine nehmen...

Gruß, Walter

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -