Handbehauene Raspeln von Liogier

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Sockel für Drechselbank - Spanplatten

Hallo Bernhard,
Nun, das mit dem Stahl verhält sich so ( möchte jetzt keinem zu nahe treten! ):
Ich mag keinen Stahl - zumindest nicht bei solchen Konstruktionen - dies geht sicherlich auf ein " Schlüsselerlebnis" aus meiner Lehrzeit zurück.
Zum zweiten habe ich, was die Gesamt-Optik der Maschinen/Sockel_Konstruktion betrifft, sehr genaue Vorstellungen, welche sich am besten mit Sockeln auf MDF / Multiplex / oder Spanplatte verwirklichen lassen.

Zum Anheben der Maschine: Dies stellt das geringste Problem dar - im bin zum Glück im Besitz eines sogenannten " Stempelhebers " - im Prinzip so eine Art Wagenheber, welcher mit seitlich angebrachten Hebe - Druck - und "Stemm-Schuhen" ausgestattet ist, welche man in der Höhe und auch in Ihrer Gesamtposition einfachst versetzen kann. Die Hubhöhe des beweglichen Teiles liegt bei maximal 55 cm - ein Anheben der 230 kg schweren Maschine ( jeweils einseitig - erst links - dann rechts ) ist kein Thema - das Teil hebt bzw. "drückt" 20 Tonnen. Habe damit schon einmal einen eingemauerten, kleinen Safe aus der Wand "gedrückt" - mit den richtigen Aufsätzen kein Problem....

Grüße Dieter M.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -