Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Ein Traum wurde wahr - ich bin "versteinert"

Hallo Steff,

Ich dachte, dein "Überraschungspaket" sei am Samstag eingetroffen. Hatte Benachrichtigung im Br.-Kasten - kann´s erst heute um 15.00 Uhr abholen.
Na, wenn´s nicht von Dir ist - was zum Teufel isses dann?!?

An dieser Stelle ein dickes " Danke " an Alle für Eure Glückwünsche.
Ich habe ja z.Z. wieder Frühdienst - 3.00 Uhr aufstehen - 5.00 Uhr Dienstbegin.
Trotzdem konnte ich gestern Abend nicht anders: Ein Anrufer, welcher sich verwählt hatte, weckte mich um 22.30 Uhr aus meiner siebenundzwanzigsten Tiefschlafphase. ( Ratet mal, wovon ich geträumt habe?.........richtig, von meiner nächsten " Freischicht" und genügend Zeit zum " Knutschen mit meiner blauen Susi" !)
Alos war ich " wach " - und mir fiel ein, das ich ja auf die handgeschmiedete Schalenröhre von " Gläser" noch den Griff/ das Heft setzen wollte.
Also nix wie runter in die W-Statt, den Griff ins Futter gespannt, mit der Körnerspitze ausgerichetet, diese dann durch´s Bohrfutter ersetzt und die Bohrung im Griff aufgebohrt. Leute, bei dieser "ersten Probebohrung" lernte ich die stufenlose Drehzahlregelung und den "Sanfanlauf" der Maschine erstmal richtig kennen und vor allem zu schätzen! Dafür gibt´s nur ein passendes Wort:
Professionell! Das nächste was in Haus kommt, aus dem Hause Steinert ist die schwenkbare Lünette.
Zu den Gläser-Werkzeugen ist nicht viel zu sagen: Einfach Klasse! Wirklich noch handgeschmiedet - und von der Optik her den klassischen Charme der ergebirgischen Drechsel-Kultur. Lack am Heft? Fehlanzeige! Sehe ich persönlich als Vorteil, habe mir bei meinen anderen lackierten Griffen schon öfters die eine oder andere Blase geholt. Außerdem saugt rohes Holz den Handschweiß besser auf.

Grüsse von der "ersten Schicht" -

Dieter M.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -