Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Kreissäge und der Umgang damit

Hallo Christian,

es ist nicht die 1638, sondern eine Magnum BS ??, ca. 12 Jahre alt, alte Bauart. Ich weiß die Bezeichnung nicht auswendig.

Der Aus- und Einbau der Tauchsäge in die Basis 1 a ist beim ersten Mal kompliziert. Man muss genau die Anleitung lesen und man braucht bestimmt eine halbe Stunde und weitere Zeit zum Justieren. Dann geht es aber ziemlich schnell (5 Min.) und es stört mich nicht mehr. Der Einbau der anderen Sägen und der Oberfräsen ist leicht.
Nicht so zufrieden bin ich mit dem Schwingschleifer ET 2. Erstens produziert er im Vergleich zum Excenterschleifer zu starke "Kringel". Zweitens löst sich das Haftklettgewebe der Schleifpapiere relativ leicht vom Schleifpapier (zumindest bei meiner Serie. Das kann natürlich von Charge zu Charge schwanken). Also benütze ich praktisch nur meinen ES 150/3.

Nicht zufrieden bin ich mit den Akkus der Bohrschrauber. Sie halten trotz optimaler Pflege nicht länger als 5 Jahre. Und ein neuer Akku kostet rund 100 Euro!
Ferner sind die Preise für einige Artikel viel zu hoch. Z. B. der Fräszirkel aus Plexiglas. Er ist noch dazu ziemlich unhandlich, deshalb habe ich mir einen ähnlichen aus Sperrholz nachgebaut, der viel praktischer ist.

Gruß,
Edi

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -