Veritas Stemmeisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Bezugsquellen Holz/ich habe Glück gehabt

Hallo,
vorweg: ich bin kein Drechsler, habe aber einen Nachbarn, der sehr lange Erfahrung im Drechseln von Schalen hat. Der drechselt ausschließlich nasses Holz und lagert die fertigen Stücke ein bis zwei Jahre!! in einem Karton, der mit Sägemehl gefüllt wird, so dass das Stück rundum mit einer mehreren Zentimeter starken Schicht umhüllt ist. Der Karton wird im Keller trocken und kühl aufbewahrt. Dann reißt das Holz nicht mehr. Ich selbst habe mal auf sein Anraten zwei "Vesperbretter" aus einem starken Kirschenast schräg ausgeschnitten und so gelagert. Das hat funktioniert; lediglich bei einem Stück war die Trocknungsgeschwindigkeit zu klein, so dass der Splint etws stockig wurde. Ich denke, es gibt genug ausgebuffte Drechsler im Forum, die über das Drechseln von nassem Holz Bescheid wissen...

Gruß, Walter

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -