Juuma Ganzstahlzwingen

Allgemeines Holzwerkerforum

Meine neue Hobelbank *MIT BILD*

Guten Tag,
nach nunmehr fünf Monaten intensiver Bauzeit, ist meine neue Roubo-Hobelbank nach der Bau-Anleitung von Guido Henn fast fertig gestellt.
Fast deshalb, weil sowohl die Werkzeugleiste in der Mitte der beiden Bankplatten, als auch der Ablageboden noch nicht der endgültigen Fassung entsprechen.
Sobald ich als Privatkunde wieder den Holzhandel aufsuchen darf, werde ich das dafür fehlende Material beschaffen und die Bauteile ersetzen.

Diese Hobelbank ist aus amerikanischen Ahorn (Hard Marple) hergestellt und entspricht in ihren Abmessungen bis auf ein Detail exakt dem Bauplan von Guido.
An dieser Stelle, vielen Dank Guido, für die wirklich ausgezeichnete Anleitung und die sehr gute Foto-Dokumentation.
Weil ich das nicht besser machen kann, verzichte ich auf eine eigene Dokumentation.
Trotzdem habe ich ein paar Bilder gemacht, falls die ein oder andere Frage auftaucht, die es zu erklären gilt.

Die Konstruktion der Bank an sich ist nicht so kompliziert. Die Herausforderung für mich lag in der ungewohnten Grösse der Bauteile und der Verbindungen sowie in der Masse des benötigten Holzes. Da kommt man in einer kleinen Keller-Werkstatt schnell an Grenzen. Ausserdem sind die Ausfräsungen für die Zangen immerhin so tief, das eine kleine Oberfräse, wie ich sie habe, mit ihrem Fräs-Hub nicht ausreicht.
Es waren Vorarbeiten mit kleineren Fräsern nötig, bevor ich den langen überhaupt einspannen konnte. Trotzdem geht alles irgendwie, wenn man Schritt für Schritt macht und nicht zu viel auf einmal will.
Für dieses Projekt habe ich einige neue Werkzeuge angeschafft, die ich für unverzichtbar hielt. ;-) Bohrer, Schaftfräser, Falzkopf und einen zweiten Fräs-Anschlag.
Damit gelangen mir sehr akkurate Schlitz und Zapfen-Verbindungen sowie letztlich auch die Ausfräsungen für die Zangen.
Insgesamt sind mir zwei Fehler unterlaufen. Aufgrund mangelnder Konzentration habe ich die erste, perfekt passende Hirnleiste verdorben.(Falsch gesetzte Bohrung)
Das Ersatzteil wurde leider nicht ganz so gut. Beim Formfräsen der Vorderzange ist mir die Schablone verrutscht. Das konnte ich einigermassen kaschieren. Die Beinzange hat nun etwas Untermass im unteren Teil. Aber das stört mich nicht mehr!

Ich bin mit dem Ergebnis sehr glücklich! Alles ist im Winkel und insgesamt gut gelungen.

Daten:

Länge: 2000mm
Tiefe: 610mm
Höhe: 900mm
Plattenstärke: 104mm
Gewicht: ca. 150Kg
Spannweite der Beinzange: 220mm
Beschläge: Benchcraftet
Zubehör: Veritas Bankhaken je 2x Kurz und 2x Lang, Gramercy Tools Holdfast 2x
Finish: Bienenwachs-Balsam

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken bei:

Heinz Kremers - für die großartige Hilfe beim Zurichten des Holzes sowohl mit Maschine, als auch als Mensch!
Frank Zimmermann - für die Leihgaben von Spann und Bohr-Werkzeugen
Jens Gartmann - für die Leihgaben von Schraub und Bohr-Werkzeugen

Mit freundlichen Grüßen aus Köln,
Thomas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -