Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Allgemeines Holzwerkerforum

Frage zu "stellitierten" Werkzeugen

Hallo allerseits,

ab und an liest man bei der Massivholzbearbeitung (insbesondere dem Einschnitt) von Stelliten bzw. stellitiertem Werkzeug.
Persönlich ist mir das noch nicht untergekommen.

Eine kurze Rechereche im Netz hat etwas Erhellung gebracht, so richtig bin ich aber noch nicht zum Boden durchgedrungen. Bzw. es sind neue Fragen aufgekommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stellite

https://www.metamob.ro/de/dienstleistungen/stellitieren

Es scheint für mich, daß Stellite im Prinzip etwas ähnliches wie Hartmetallzähne sind, die auf einen Tragkörper aufgelötet werden.
Oder doch eine Art Beschichtung, die als Oberfläche auf Stahl aufgebracht wird? Ähnlich Verchromen?

Was mich interessiert - so es aufgelötete Zähne wären - welchen Vorteil hätten diese im Vergleich zu Hartmetall?
Wären Stellite günstiger? Oder teuerer und haltbarer? Preiswerter zu schärfen? Oder aufwendiger? Sind Stellite eine Art Hartmetall?
Handelt es sich dabei um eine ältere oder eher modernere Technik?
In einem Buch von Ende der 1960er Jahre werden stellitierte Werkzeuge erwähnt, Hartmetallwerkzeuge hat es damals auch schon gegeben.

Vielleicht weiß jemand was darüber.

Danke und schönen Sonntag.

Gruß, Andreas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -