Juuma Ganzstahlzwingen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Holzbeareibtung im Film

Hallo Uwe,

den Kanal kenne ich und schätze den Pragmatismus, der da zu sehen ist. Die Werkstatt scheint nicht von irgendjemand mit gesponserten Maschinen vollgestopft worden zu sein und was gezeigt wird, kommt wohl dem Alltag recht nahe (bei dem aber normalerweise keine Kamera mitläuft) und hat nicht den Hauptzweck, irgendetwas (Maschinen, Werkzeug, etc.) zu verkaufen.

Was mich bei dem Film ein wenig gestört hat, war die Erläuterung zur Zahngeometrie beim Zuschnittblatt. Vielleicht war es nur eine Verwechslung, aber die als "Ausräumer" bezeichneten Teile des Blattes kenne ich nur als Abweiser, deren Zweck eine Spandickenbegrenzung ist. Für die Spanabfuhr ist v.A. der Raum vorder- und unterhalb des Zahns zuständig. Räumzähne gibt es schon, dann aber meist HM-bestückt bei Sägeblättern für großen Schnitttiefen und nasses Holz. Wenn genügend Leistung vorhanden ist, kommt man damit auch durch extrem unter Spannung stehende Hölzer.

Ansonsten ist das sicher gute Unterhaltung, bei der man sich vielleicht das eine oder andere abschauen kann. Wie immer sollte man dabei aber (selbst)kritisch bleiben und überlegen, ob sich das Gesehene wirklich sinnvoll und sicher in die eigene Werkstatt oder auf die eigene Problemstellung übertragen lässt.

Viele Grüße
Max

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -