Handbehauene Raspeln von Liogier

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Luftfilter, Umluft Teil 2

Hallo Johannes,

der "besondere" Filter steht auf dem Boden um dort die Stäube in der Region des Raumes zu erfassen und abzusaugen. Höhere Filtrationsebenen würden wieder näher an Mund und Nase liegen.
Durch die Ansaugung wird im Raum eine Luftbewegung zum Filter erzeugt und die Restluft im Raum durch den beschleunigten Austritt weiter verwirbelt und dann wieder im Ansaugprozess eingefangen.
Auch bilden sich an den Kanten nach dem Austritt Verwirbelungen, (Interferenzen?) die zu einer schnelleren Verwirbelung führen. Trotz hoher Luftgeschwindigkeiten habe ich nur wenig Luftzug verspürt.
Der Filter auf der Bank war ein Zwischenstep in der Entwicklung zur endgültigen Löung gewesen, hatte nur keinen Taschenfilter ud kleinere Ventilatoren mit weniger Leistung.

Die Klassefizierung hat sich zuletzt geändert. Die alte Einstufung war die F9 und heute ISO 16890 ePM 1 KR. Bezug auf 1 Micron und 80 - 95% Abscheidung.

Nochmals erwähnen möchte ich die Abstimmung der einzelnen Komponenten zueinander, die stimmig sein müssen (Volumenstrom) Die seinerzeit verbauten Ventilatoren sind so nicht mehr erhältlich.
Aber es gibt andere Hochleistungsgeräte mit 230V Direktansteuerung, die ebenfalls einen guten Luftstrom erzeugen.

Herzlichen Gruß

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -