Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Bäuerle, eine Geschichte in mehreren Teilen

Hallo Zusammen, Hallo Heinz,

ich hatte mich vor einiger Zeit mal bei dir Zwecks einer Bedienungsanleitung (KFL) gemeldet. Es war schon etws Arbeit die Maschine (mit demonitiertem Tisch) durch die schmale Werkstatttür zu bekommen - aber gut.

An dieser Stelle wollte ich noch anfügen: Bei mir ist immer der FI geflogen, wenn ich die Fräse angeschaltet habe. Jetzt war mein Physiklehrer aus der Schulzeit zum durchmessen da und hat festgestellt, das der Schalter in ganz bestimmten Positionen einen sehr großen Widerstand hat. Er geht davon aus, dass die Kontakte nach langer Standzeit/auch durch Staub verschmutzt/verdreckt sind. Dann würde zu viel Strom über eine Leitung gezogen und der FI fliegt.

Nun habe ich den Schalter ausgebaut und gereinigt. Wenn ich ihn wieder zusammengebaut habe, werde ich berichten. Vielleicht hilft das dem ein oder anderen hier auch weiter.

Allerdings könnte sich das auch noch etwas hinziehen. Der mechanische Schalter, mit einigen Vorrichtungen die vor dem Zurückdrehen des Schalters schützen, bzw das Stellen auf Stufe II nur bei Drücken einens Knopfes erlauben, macht mich verrückt.

Beim Auseinanderbauen ist eine kleine schwarze Feder (Blattfeder) herausgefallen. Diese drückt den Knopf immer wieder nach oben. Ich habe aber keinen Schimmer, wie ich diese wieder einbauen soll.
Vielleicht ging dir das beim Reinigen ja auch so und du bist schlauer als ich?

In jedem Fall herzliche Grüße
Thomas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -