Handbehauene Raspeln von Liogier

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Federkamm für Längsschnitte an der Kreissäge

Hallo Uwe,

normalerweise wird der Anschlag so justiert, daß er nach hinten leicht vom Sägeblatt wegläuft (ca. 0.5mm).
Dann kriegt man saubere Schnitte hin, wenn man das Werkstück gegen den Anschlag zieht/drückt.

Das will mir aber nicht so richtig in den Kopf gehen. Wenn Du einen Schiebeschlitten hast und drückst das Werkstück fest darauf, mag das bei Plattenware ja gehen. Dann drückst Du das Werkstück ja auch nur vor dem Sägen gegen den Paralellanschlag und danach von oben auf den Schlitten, d.h. am Ende des Schnittes ist der Abstand zum Anschlag gleich dem "weglaufen", in Deinem Fall 0,5 mm. Aber eine Leiste von einem Brett abschneiden? Und nicht exakt parallel zum Sägeblatt durchschieben? Wie soll das einen sauberen Schnitt geben?

Oder überseh ich da etwas?

Gruß
Heinz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -