Veritas Stemmeisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Tormek Diamentscheiben

Hat vielleicht jemand der Kollegen Erfahrung mit CBN-Schleifscheiben auf einem sogenannten Langsamläufer-Schleifbock (1500 U/min)???

Nicht damit, aber ich habe meinen Tormek um eine Schleifeinrichtung ergänzt, die mit den 8€ Diamantschleifscheiben aus CN arbeitet.
An der Stelle, wo die Lederscheibe zum Abziehen sitzt, habe ich eine Alu-Scheibe eingebaut und auf dieser befindet sich die Diamantscheibe.

Die Idee habe ich von Stefan Gotteswinter aus diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=GOBtH4m2TYo

Einen neigbaren Tisch wie in dem Video (mit Drehachse exakt an der Diamantscheibe) hab ich auch gleich drangebastelt.
Damit läßt sich ausgezeichnet Hartmetall und auch Stahl fein schleifen bzw. polieren (3000er Körnung).

Statt Wasser nehme ich übrigens ein Schwämmchen, welches mit Spiritus getränkt ist und mit einem Magneten auf dem Schleiftisch befestigt ist.
Dieses berührt die rotierende Scheibe und hält sie gerade so feucht, daß die Diamantoberfläche nicht vorschnell verschleißt.
Man kann es durch den Magneten leicht an die passende Stelle schieben. Nachfüllen geht dann über ein Spritzfläschchen.

Das Projekt ist aber noch nicht abgeschlossen, denn bei der Gelegenheit ist mir die grottenüble Lagerung der Achse beim Tormek (Gleitlager aus Plastik) aufgefallen.
Das muß noch auf Kugellager und Drucklager umgebaut werden (Lager aus Keramik oder Edelstahl?). Wegen der Wasserbenetzung ist das nicht ganz ohne - die alten Gleitlager waren auf der Steinseite auch schon fast festgerostet.
Normale Stahlachse halt und nicht mal besonderer Rundlauf...
Es ist nur deshalb nicht aufgefallen, weil der Motor ordentlich Kraft hat. Von Hand konnte man die Welle kaum noch drehen.

Wenn ich die neue Achse und die Lagerung fertig habe, mach ich mal Bilder.

Gruß

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -