ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Monopol-Führungen

Hallo Rolf,

Die Monopol führt nicht nur punktuell, sondern an zwei Punkten, nämlich oben und unten am Rohr. Das ist gleichwertig mit einer Führungsfläche entsprechend dem Rohrdurchmesser. Ein wesentlicher Vorteil bleibt aber die viel geringere Reibung durch diese zwei Punkte in Relation zu Scheiben.
Das geht hier etwas anders. Man zieht die Führung an, bis sie das Band einklemmt, dann dreht man das Band händisch und verstellt mit der anderen Hand die Schlitzbreitenverstellung, bis das Band gerade nicht mehr geklemmt wird.
Man muss da gar nicht nachsehen, das Band setzt sich von ganz alleine korrekt.

Danke für die Erklärungen, bin aber immer noch skeptisch, irgendwie stimmen Preis/Leistung hier nicht.
Ich würde mir sogar zutrauen, sowas selbst zu basteln. Hartmetallplättchen auflöten ist nicht schwierig und das Zeug ist auch nicht extrem teuer. Kipp-Hebel hab ich auch noch passende... Die APA nachzubauen wäre deutlich aufwändiger.

Du sagtest ja, die Führung kommt aus dem Metallbereich - dort laufen die Sägen aber häufig mit Ölschmierung.
Hartmetall nutzt zwar selbst kaum ab, aber damit kann man sogar HSS zerspanen. Man benutzt das sogar zum Reibbohren.
Also vorsichtig - das Band kann schnell heiß werden!

Besser wäre eigentlich ein verschleißendes Material mit guten Gleiteigenschaften (Bronze, Grauguß, Pertinax) wenn man so sägt daß Reibungskontakt entsteht.

Das kann man allerdings durch entsprechendes Führen des Werkstücks vermeiden (außer beim Kurven sägen natürlich).

Ich sehe es als Vorteil, daß ich sofort Feedback bekomme (durch Rollen, die anfangen sich zu drehen) wenn sich das Werkstück verkantet, oder ich zu stark drücke.

Sei es drum - wenn Du damit zufrieden bist...

Zur Bandspannung gab es hier mal einen Beitrag, wonach die Längung pro 10cm Blattlänge bei der empfohlenen Bandspannung ca. 0.1mm betragen soll.
Ich hab den Beitrag irgendwo abgespeichert, finde ihn aber auf die Schnelle nicht... das könnte man dann mit einem Meßschieber und zwei Klemmungen machen.

Statt diese Speichen-Tensiometer zu benutzen, schwebt mir vor, eine Meßuhr auf die obere Radachse der Bandsäge zu stellen und den Abstand entsprechend zu justieren.
Meine Räder sind ca. 150cm auseinander also muß ich 1.5mm erreichen. Die Meßuhren messen auf 0.01mm und haben einen Bereich 0-10mm, also völlig ausreichend...

Man könnte auch einen digitalen Anbau-Meßaufnehmer nehmen - die kosten ca. 15€ für 200mm Meßbereich.
Ggf. noch eine kleine Tabelle für verschiedene Bandmaterialien und fertig ist die Sache.

Allerdings will ich das mechanisch vernünftig lösen und das ist momentan ganz hinten auf der Liste...

Grüße

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -