Juuma Einhand-Simshobel

Allgemeines Holzwerkerforum

Vorstellung: japanische Lampe 1 *MIT BILD*

Guten Tag,
schon seit vielen Jahren gefallen mir Schiebetüren, aber auch der Lampenbau nach japanischer Manier.
Nachdem ich zu Weihnachten das Buch von Michael Pekovich geschenkt bekam, war ich dann endgültig entschlossen, mich mit der Kumiko-Technik einmal zu beschäftigen.

Zunächst hatte ich mir vorgestellt, eine kleine Arbeitsprobe anzufertigen um überhaupt erst mal ein Gefühl dafür zu bekommen.

Zwingend erforderlich für die Fertigung war zunächst der Bau von zwei Werkzeugen, genauer Gehrungslehren, welche mir später die Bearbeitung mit dem Stecheisen erlauben würden.
Für das von mir gewählte "Asanoha-Muster" werden lediglich drei verschiedene Gehrungen benötigt. 22,5° , 45° und 67,5°

Der Einfachheit halber habe ich mich bei der Wahl des Ausgangs-Materials für Kiefern-Leisten der Abmessung 5x10mm entschieden, welche in hiesigen Baumärkten absoluter Standard sind.
Das Rastermass der quadratischen Felder beträgt jeweils 50x50 mm. Daraus ergibt sich eine Länge von 70 mm für die Diagonalen.
Die kürzeren Stücke waren in meinem Fall 37mm und die kürzesten (leider schwankend) 21-22mm.
Es gibt auch auf You-Tube schöne Videos: z.B. von Adrian Preda.

Sollte jemanden das Ergebnis gefallen,
kann ich nur dazu ermuntern es selbst zu probieren. Es ist einfacher, als es aussieht!
Aus meiner gedachten Arbeitsprobe, ist jedenfalls direkt die nachfolgende Lampe entstanden.
Und ich werde noch andere bauen!

- -