Aufbewahrungsbox für Veritas-Hobeleisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Umleimer / Starkfurnierkante auf Rundung

Hallo Gregor
R 20-40 sollte überhaupt kein Problem sein, da bricht nix. eher schwierig ist die Aufbringung: 2mm Kante ist nicht mit Schmelzkleber erhältlich; auch geht die Wärme per Bügeleisen nicht so gut durch das Material.
Durch die Spannung ist es auch fraglich, ob der leim auch schnell und stark genug abbinden würde. Kante mit Schmelzkleber ist meist 0,6mm stark, das lässt sich gut bügeln, ergibt aber keine kräftige Rundung (Übergang Fläche/Kante).
Du wirst also nicht um das Aufleimen mit Zwingen drum herum kommen.
Die Kanten an der Wand brauchen eigentlich keine Kante - ist auch besser, wenn man nachträglich noch etwas nacharbeiten muß, um die Fuge dicht zu bekommen.
Ein"Profitip" für solche verleimungen: die Kanten an der Wand noch nicht auf maß schneiden, sondern 5 (odermehr) cm stehen lassen. An den drei Ecken einen größeren Radius anschneiden (der später weggeschnitten wird) und dann die Kante (länger gelassen) mit einem kräftigen Spanngurt vorspannen. Das ergibt eine dichte Fuge im Radiusbereich. Zusätzlich an den geraden Kanten (links und rechts der großen Rundung) mit Zulagen und Zwingen noch Druck aufbauen, das schafft der Spanngurt nicht. Falls dein Werkstücj schon auf Maß ist, kannst Du aber auch 5cm breite Leisen aus Restmaterial mit langen Schrauben ansetzen, die dann die Radien bekommen, (um scharfe Ecken bleibt der Spanngurt hängen und baut am wichtigen Radius keine Kraft auf.
Hoffe, mich halbwegs verständlich ausgedrückt zu haben.
ToFi

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -