Schleifzylinder

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Holz-Gartentisch, Beine, wie vor Feuchtigkeit

Hallo Joerg

Wenn du schon an Epoxidharz denkst und die Optik für dich in Ordnung wäre, dann ist das durchaus ein gangbarer Weg. Ich glaube aber nicht, dass da etwas "getränkt" wird. Wenn das ein "Vollschutz" sein soll, dann sollten auch die Unterseiten der Beine jeweils ein Edelstahlplättchen bekommen. Es wäre schade, wenn du dich auf die dichte Harzschicht verlässt, die aber unten Risse (Steinchen, Sand) bekommt und die ganze Geschichte nicht mehr so Wasserdicht ist. Die frage ist nur, wie man solch ein Plättchen wasserdicht befestigen kann?

Wenn das ein Tisch ist, welcher für den Garten vorgesehen war, dann sollte auch das Holz dafür passen. In diesem Fall sollte es eigentlich reichen, das Holz immer wieder mal zu ölen und den Tisch für die Dauer der Nichtbenutzung auf eine harte Unterlage (Steinplatten, Fliesen, etc. ) zu stellen.
.

Da wuerde ich einfach ein paar duenne Holzzstuecke (Groessenordnung Streichholz) hineinleimen, damit die Schrauben dann wieder Halt bekommen.

Bei sowas mache ich lieber Nägel mit Köpfen. Das vorhandene Schraubenloch wird aufgebohrt, ein Dübel aus passendem Holz (Buche soll für den Außeneinsatz nicht das Richtige sein) wird eingeklebt und die Schraube wird in ein knapp vorgebohrtes Loch eingedreht.

Rafael

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -