Veritas Stemmeisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Arbeiten mit Corona *MIT BILD*

Hallo,

bei einer Feier Anfang März hatte ich mir das Corona-Virus eingefangen. Ohne die Corona-Meldung aus der Feierrunde hätte ich das als leichten Husten abgetan, so habe ich mich sofort testen lassen und ja, Volltreffer. Mittlerweile fühle ich mich wieder ganz normal und geh wieder den täglichen Dingen nach, natürlich mit der propagierten Vorsicht. Zu spassen ist damit ja nicht, wie eine aus dem Kreis erfahren mußte: Lungenentzündung, Brechdurchfall, also Krankenhaus. Aber auch sie ist wieder daheim.

Glücklicherweise hatte ich schon vorher beim Händler Fichtebretter von OSMO bestellt und auch UV-Schutzöl gekauft. So konnte ich die Quarantäne sinnvoll nutzen um an der Hausseite die Verbretterung zu erneuern. Beim Hausbau hatte ich die Bretter braun behandelt, was mir auf Dauer zu dunkel war.

Geärgert habe ich mich allerdings über die Qualität von Osmo: Von 72 Brettern waren insgesamt 6 - 7 nicht brauchbar: Total winsch, so daß die Klammern ausrissen, Beschädigungen an Nut bzw. Feder (nicht vom Transport, dann wären die Reste in der Verpackung gewesen). Ein Reihe von Bretter wo eine Seite der Nut teils unter 2 mm war statt 4mm. So was nenne ich nicht 1A Qualität.

Hier ein Bild der Nut:

Hier das fertige Ergebnis, die Schindeln waren kurz vor Corona dran:

An der Vorderkante habe ich LED-Streifen zur Beleuchtung angebracht. So sieht das bei Nacht aus:

Gruß
Heinz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -