Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Allgemeines Holzwerkerforum

Erklärung zu Bildern

Vielen Dank Johannes,

ein klein wenig Erläuterung noch zum Anschlag und auch ein erstes Ergebnis, eine Umdrehung am 100mm Handrad sprich 31cm Kurbelweg entsprechen 3,5mm Verfahrweg des Anschlages.
Dank der knapp 100fachen Untersetzung kann man den Anschlag schon sehr genau positionieren, ich werde es auch noch mit dem Hebor Uhrenmeßgerät/Frästiefenanzeiger testen, hier zeigt die Uhr dann den Wert von dem die Schnittbreite vom Sägeband abgezogen werden muß.
Nicht nur zum Auftrennen, ich denke man kann nun auch sehr genau Zapfen schneiden.
Die Rechtwinkligkeit des Anschlages ist perfekt, Preisser Maschineneinstellwinkel zeigt dies.
Auch die erwartete Unnachgiebigkeit, selbst am oberen Ende des Anschlags ist erwartungsgemäß sehr gut.
Dies zeigt auch der Probeschnitt in knapp 260 mm hohe Kirsche bei dem vllt. DIN A3 großen Stück gibt es gemessene Dickendifferenzen von 0,1mm, also so wie beim Dickenhobel.

Und nun sagt bitte keiner mehr eine Bandsäge sei fürs Grobe:-)

Nun wisst Ihr wofür man die Bohrtischverstellung von kostengünstigen TBM´s verwendet, ich hab übrigens 25€ für die Maschine bezahlt für den Rest ein paar € mehr, ist aber i.O.

Jetzt könnt Ihr fragen und kritisieren!

Gruß Dietrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -