ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Spanplatte mit Melaminbeschichtung

Hallo Rolf,

meiner Erfahrung nach hilft da beim Zuschnitt mit der Format/Tischkreissäge entweder ein hochwertiges Blatt mit entsprechender Zahnung (meist Dach-Hohl, teils mit unregelmäßiger Zahnteilung) in Verbindung mit der passenden Einstellung der Schnitthöhe und moderatem Vorschub oder ein Vorritzer (das machen wohl die meisten, die das Zeug beruflich verarbeiten). Bei der Verwendung einer Handkreissäge empfiehlt sich die Nutzung der Vorritzfunktion, falls vorhanden.

Bei deinen Möglichkeiten würde ich, auch in Ermangelung von Fotos, die die Ergebnisse dokumentieren, versuchen, einen groben Zuschnitt mit der Stichsäge machen und dann die letzten zwei Millimeter mit der Oberfräse und einem Nutfräser mit geraden Schneiden (der ist hinterher aber aller Wahrscheinlichkeit nach reif fürs Schärfen - Ausnahme: DIA-Schneiden) abnehmen. Das könnte zu relativ guten Ergebnissen führen.

Das Material neigt natürlich an sich zu Ausrissen, ist aber bei entsprechender Technik gut beherrschbar. Ich meide den Werkstoff bestmöglich und arbeite im Bedarfsfall mit dem DH-Blatt, weil ich bisher kein Sägeblatt für den Vorritzer gekauft habe. Mobil kommt die Tauchsäge mit Führungsschiene zum Einsatz, ggf. mit Vorritzschnitt.

Gruß
Max

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -