Aufbewahrungsbox für Veritas-Hobeleisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Spaltkeil aus altem Sägeblatt herstellen?

Das mit dem Federstahl stimmt so nicht. Ich zitier mal aus dem Nachbarforum

"Federstahl ist nicht zwingend vorgeschrieben, wenn Du folgendes hinbekommst:

- der Spaltkeil muss aus Stahl mit einer Zugfestigkeit von mindestens 580 N/mm² oder aus vergleichbarem Material bestehen, ebene Seiten (innerhalb 0,1 mm auf 100 mm) und eine
Dicke zwischen dem Sägeblattgrundkörper und der Schnittfugenbreite (Breite der Sägeblattzähne) haben

- Seitenstabilität: ..... an der Spitze eine horizontale Kraft von 30 N aufgebracht. Die Grenzabweichung darf 8 mm nicht übersteigen. "

Ich suche was zwischen 3,6 und 4,7mm Sägeblatt Durchmesser 400 und drunter Spaltkeilnut müsste ich nochmal nachgucken.

Danke fürs Mitdenken!

Da mir das Zitat jetzt schon wider begegnet ist, eine Klarstellung von mir:

Der von dir zitierte Betrag wurde gefühlt 1000 mal angeklickt, und von 3 mir bekannten Personen verstanden.
Das war eine orginale 0 - Aussage.
Da du ja gerne was nachvollziehbares zum "Mitdenken" haben willst:
Angewandte Festigkeitslehre am Spaltkeil ;-)

optimistische Überschlagsrechnug:

Materialstärke= (3,6+4,7)/2= 4,15 mm (= statische Höhe für Verformung)
Breite geschätzt = am Halter: 50 mm an der Spitze: 10 mm
somit mittlere Breite = 30 mm

Spaltkeil = Kragträger (100% Einspannung durch Spaltkeilträger)

Kragarmlänge = Bogenabschnitt Mittelpunkt Spaltkeilhalterschraube bis Spitze Keil über Sägeblatt:
Radius Bogen: 0,5 x Sägeblatt + 5 mm Fuge + 0,5 x Keilbreite = 0,5x400 + 5 + 0,5x50 = 230 mm
Bogenumfang: 2 x pi x r = 1.445 mm
Kragarmlänge = 1.445 / 4 = 361 mm

https://www.schweizer-fn.de/festigkeit/querschnittswerte/eckig/rechteck_rech.php
h 4,15 x b 30 mm Blech
Ix = 178,7 mm hoch 4
Wx = 86,1 mm hoch 3

Verformung an Kragarmspitze normaler Stahl E-Modul 210.000 mm hoch 2
https://www.schweizer-fn.de/festigkeit/biegung_traeger/einseitig_eingespannt/eing1_f_rech.php

maximale Durchbiegung an der Kragarmspitze 12,5 mm ist etwas grösser wie 8 mm

Die Überschlagsberechnung habe ich zum Verständniss für einen geraden Träger durchgeführt;
den gekrümmten Spaltkeil könnte man mit FEM genau modellieren, dann käme man
dank Verformungen aus Biegedrillknicken etc. auf deutlich höhere Verformungen an der Spitze.
Dazu habe ich aber keine Lust, da eine genauere Berechnung nichts bringt.

... und jetzt gehe ich in meine Werkstatt, und säge noch etwas Pflaumenholz auf ...

Gruss
Thomas
(Bauingenieur)

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -