Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Spaltkeil aus altem Sägeblatt herstellen?


hat das jemand schonmal gemacht? Klar müsst man die richtige Stärke nehmen, aber spricht irgendwas dagegen dass ich grad übersehe?

Nein, ich habe inwischen schon hunderte Spaltkeile nachgefertigt, aber auf das Recyceln eines alten Stammblattes wäre ich niemals gekommen:

Ein Spaltkeil muss eine Mindest Seitensteifigkeit haben, und sollte nach Querbelastung seine Form elastisch einhalten.
Deshalb sind alle Keile die ich jemals angefertigt habe, aus rostfreiem Federstahlblech (1.4310).
Die halten selbst in 2 mm Stärke was aus.
Wenn du mit der Flex die Form aus dem Stammblatt rausschneidest, überhitzt du spätestens bei der Nut das Blech soweit,
das es sich verzieht, und den letzten Rest an Festigkeit verliert.
Spann es anschließend in den Schraubstock, verbiege es mit der Hand, und es wird den Bogen leider beibehalten.
Kann in der nächsten Schnittfuge beim Sägen übel ausgehen.
Deshalb lass ich alle Rohlinge verzugfrei auf einem Trumpf CNC Laser aus der Blechtafel schneiden.

Das ist mir meine eigene Sicherheit und die der Anwender schon wert.

PS: über welche Maschine reden wir hier überhaupt?

Gruss
Thomas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -