Schleifzylinder

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Alaskan Mill MK III, kleine Umbauten *MIT BILD*

Hallo,

habe in den letzten beiden Tagen einiges an Eichenholz mit der Alaskan Mill geschnitten und will mal meine Erfahrung mitteilen.

Eichenholz schneidet sich ja nicht gerade wie Butter und die Stämme haben schon über ein Jahr gelegen und getrocknet. Frisch gefällt wär es sicher besser gegangen. Im Motorsägen-Portal wurde u.a. gesagt, man könne eine normale Kette nehmen und die so nach und nach auf Längsschnitt umschleifen. Davon kann ich nur abraten. Ich habe mit der normalen Kette begonnen, kein Vorankommen im Schnitt und eine relativ rauhe Schnittfläche waren das Ergebnis. Dann "umgespannt" auf eine auf Längsschnitt umgeschliffene Kette. Vorankommen gegenüber normalem Fällsägen immer noch bescheiden ( 15 Minuten bei allerdings 75 cm Stammdurchmesser), aber das Schnittbild kann mit jedem Gatter oder Bandsäge mithalten, erstklassig! Hier ein Bild dazu:

Das exakte Einstellen der Schnittstärke rechts/links nur mit dem Zollstock ist ja etwas fummelig. Kleine auf das passende Maß geschnittene Holzklötzchen als Abstandhalter zwischen Sägeschiene und Mill-Rahmen sind da eine große Hilfe. Siehe die beschrifteten Brettchen hier im Bild.

So sah es beim letzten Stamm vor Ort aus. Es wurden ein Stamm 4 m lang und im Mittel 70 cm Durchmesser und zwei Stämme 3 m lang mit knapp 5o cm geschnitten. Am Ende waren es gut 1,3 cbm Sägemehl.

So sah das Ganze dann im Lagerstapel aus:

Und so ist der Stapel vor Regen und Sonnenlicht geschützt:

Jetzt heißt es Geduld haben und gesund bleiben, damit in ein paar Jahren was Schönes daraus werden kann.

Zur Alaskan Mill kann ich nur sagen, ein tolles Teil, welches bei genauer Einstellung der Schnittstärke rechts/links saubere, gleichmäßige Bretter/Balken liefert. Klar, eine mobile Bandsäge hat eine ganz andere Leistung, aber die Mill kostet vergleichsweise kleines Geld und man ist für kleinere Projekte unabhängig. Beim Sägewerk in der Nähe hieß es: ja, machen wir. Stämme vorbeibringen und nach Tagen bis Wochen wieder abholen, wird mal zwischendrin erledigt. Aber Blockhausbau und ähnlich große Projekte, wie bei solchen Geräten beworben, würde ich damit nur beginnen, wenn es keine mobilen Säger gibt.

Worauf man auch noch achten sollte:
Der erste Schnitt wird bei mir mit einer Alu-Leiter als Führung gemacht. Dabei sollte man darauf achten, daß die Stammmitte (Mark) am Anfang und am Ende in etwa den gleichen Abstand von der Leiter haben

Gruß
Heinz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -