Juuma Ganzstahlzwingen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Meine Bandsäge. Lang hat's gedauert *MIT BILD*

Hallo Heinz,

Bei allen Bandsägen die ich gesehen habe ist der Anschlag links vom Band, bei den Tischkreissägen aber rechts vom Sägeblatt. Warum das so ist, kann ich nur vermuten.
Wenn ich an meiner Bandsäge einen schmalen Streifen absägen will, nehme ich einen Holzklotz als Behelfsanschlag den ich mit der linken Hand halte während ich mit der rechten Hand das Werkstück vorschiebe. Das funktioniert so ganz gut.
Das würde sicher auch gut funktionieren wenn statt dem Holzklotz ein verstellbarer Anschlag da wäre. Das sind so ungefähr die Gründe die dafür sprechen daß der Anschlag sich links vom Band befindet.

Seltsamerweise ist bei meiner Tischkreissäge und allen TKS die ich gesehen habe der Längsanschlag normalerweise rechts, das geht also auch, wobei das Absägen schmaler Streifen eher problematisch ist, es ist aber lösbar.
Leider ist mein Tisch links vom Band nur 40 cm breit und der vorhandene Anschlag lässt davon auch nur noch etwa 20 cm übrig. Das heißt der Verstellbereich ist doch arg begrenzt.
Die Führung müsste außerdem hinten befestigt werden, denn es ist ein Anschlag von einer Tischkreissäge und der wurde wohl, wie bei Tischkreissägen so üblich rechts vom Sägeblatt benutzt.
Um mehr von den vorhandenen 40 cm zu nutzen müsste die Führung über den Maschinentisch hinausragen und das will ich nicht, da würde man dann wohl ständig hängenbleiben.

Rechts vom Band ist der Tisch etwa 75 cm breit. Um den Anschlag nutzen zu können müsste die Führung vorne sein und dürfte auch nach rechts etwas überstehen, so daß ich sicher 60cm nutzen könnte.
Das wäre mir natürlich lieber. Dagegen spricht aber daß sich der Anschlag auf der linken Seite wohl nicht umsonst durchgesetzt hat an den Bandsägen.

Alles in allem wäre die Idealvorstellung daher ein Anschlag der auf beiden Seiten eingesetzt werden kann, wie bei meiner TKS.

Gruß Horst

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -