ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Kannelieren auf der Drechselbank

Hallo,
es ist leer geworden, in der Kellerwerkstatt. Die letzte ungewöhnliche Maschine
ist verkauft. https://www.directupload.net/file/d/5413/dfsbidlx_pdf.htm

Das Drechseln ist wegen Augen- und Feinmotorikproblemen schwieriger gewor-
den. Also weiter mit zwangsgeführten Werkzeugen arbeiten. Am Besten fräsen.
Also Spindel-Nußknacker. Das kenne ich.
http://www.directupload.net/file/d/5227/d66bsvjd_jpg.htm

Für das Spindelgewinde hatte ich schon vorausschauend begonnen, etwas zu-
sammenzubauen. 30mm mit 6mm Steigung sollte es wieder werden. Das hat
sich bewährt. https://www.directupload.net/file/d/5465/nt7eduz2_jpg.htm

Aber die Griffrillen an den Drehknöpfen fräsen. Das Problem habe ich noch nicht
gelöst. Die eingebaute 36er Teileinrichtung meine Killinger Drechselbank kann ich
so im Sitzen nicht verwenden. Also Nachrüstung einer 24er Teileinrichtung auf der
Spindelnase. Infos dazu gibt es hier:
https://www.directupload.net/file/d/5465/z52fd6es_pdf.htm

Und dann müßten die Griffrillen an den Drehknöpfen gefräst werden. Ginge ganz
prima damit: https://www.directupload.net/file/d/5465/sbp4gism_jpg.htm

Aber lohnt sich der Aufwand für ein paar Knacker, die ich zudem meist verschen-
ke? Vielleicht habt Ihr ja noch eine gute Idee im Schrank liegen. ;-)

Ciao, PeterF

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -