ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Schwingungsdämpfer für Abrichte/Dickte/Kreissä

Hallo Andreas,

Schwingungsdämpfer machen auf jeden Fall Sinn, um Körperschall zu dämpfen. Solche "Maschinenfüße" gibt es für unterschiedliche Maschinengewichte, die du einhalten solltest, sonst sind die Füße entweder zu starr (Körperschall kommt durch) oder sie können schon aufliegen (auch laut). Du hast meißtens aber 50 - 150 kg Spiel. Im Yachtbau (mein Bereich) werden alle großen Schwingungserreger elastisch gelagert, Hauptmaschine /Getriebe /Propeller werden sogar in FEM durchgerechnet, und wenn die elastische Lagerung nicht ausreicht, wird die Eigenmasse erhöht. Im U-Boot-bau (da war ich noch nicht) wird ALLES elastisch gelagert.
Schwingungsdämpfer brauchen natürlich auch ein bißchen Höhe, etwa 5 -6 cm, und noch ein paar cm mehr Einbauraum, bei 2,10m Raumhöhe könntest du z.B. bei einer Bandsäge schon Schwierigkeiten bekommen.
Die Hauptgeräuschquelle dürfte aber die Staubabsaugung am Dickenhobel sein, das ist 1:1 das Prinzip der Luftschutzsirene...
Da hilft meiner Erfahrung nach nur eine möglichst dicke Mauer (und dichte Fenster). Kalksandstein hat vor ein paar Jahren damit ja auch Werbung gemacht.
Ich benutze meine Hobelmaschine nach 21.00 Uhr nicht mehr, und Sonntags auch nicht. Die lieben Nachbarn...

Viel Erfolg,

Carsten

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -