Terrassendielenbohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Komfort an der Absauganlage

Hallo Mario!

ich verstehe, du hast eine externe Einschaltautomatik, in die die Absauganlage mit ihrem Netzstecker eingesteckt wird.

Genau das habe ich nicht gemacht, sondern die Automatik integriert. Die Zuleitung der Absaugung geht zunächst in den Verteilerkasten.
Die normale Einschaltfunktion der Absaugung bleibt damit vollständig erhalten.
Wird ein an die Master-Steckdose angeschlossener Verbraucher eingeschaltet, geht auch die Absaugung an.


Meine Lösung ist etwas anders. Die Automatik sitzt zentral, fragt die Drehstromsteckdosen der Werkstatt gemeinsam ab. Da ich nur Drehstrommaschinen mit der grossen Absaugung betreibe - erfahrungsgemäss funktioniert so eine Anlage an kleinen Maschinen wie Oberfräse (auch im Tisch) oder Kappsäge mehr schlecht als recht - zusammen mit einer zentralen Steckdosenampel die platzsparende Lösung. Bei den kleinen Maschinen ist man mit einem Werstattsauger wesentlich effiizienter.

Was mir geholfen hat war der Austausch des Kunststofflüfterrads der Absaugung gegen ein Blechrad. Das hat ein wesentlich grösseres Moment, läuft beim Abschalten so lange nach, dass man keine Ausschaltverzögerung braucht. Bruchfest ist es sowieso.

Alles Gute fürs Neue Jahr!
Rolf

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -