Handbehauene Raspeln von Liogier

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Schiebeschlitten für DW744XP *MIT BILD*

Hallo Holzwerkerinnen und Holzwerker,

wie in meinem letzten Beitrag geschrieben habe ich den Schiebeschlitten gebaut, hier noch ein paar Bilder:

Die Führungschienen aus 9mm Siebdruckplatte:

Festgeklebt und danach geschraubt:

Die Schiebetischplatte mit den T-Nutschienen:

Und der fertige Schiebeschlitten:

Erfahrungsbericht:
Ich habe den Schiebeschlitten nach der (fast) Fertigstellung genutzt. Es fehlt noch der Schutz hinten für das Sägeblatt.
Danach habe ich den Schiebeschlitten nun mehrere Monate direkt neben der TKS lagernd nicht benutzt.
Jetzt wollte ich ihn wieder nutzen und er klemmt, obwohl er nach dem Bau sauber lief.

Schon beim Benutzen habe ich gemerkt, dass der Lack in den T-Nuten der TKS immer wieder abgerieben wird und graue Stellen an den Führungsschienen hinterlässt. Daher habe ich jetzt die T-Nuten komplett vom Lack befreit (Schleifpapier bis 1000) und sowohl T-Nuten als auch die gesäuberten Führungsschienen wieder mit Silbergleit eingerieben. Jetzt läuft er wieder leichtgängig, mal sehen wie lange. Ich merke nicht, dass er jetzt mehr Spiel hat, weil die Lackschicht fehlt.

Viele Grüße
Kai

PS:
Für meine Bandsäge habe ich auch einen Schiebeschlitten gebaut, dort als Führungsschiene eine Aluleiste verwendet, weil die Nut genau 10mm breit ist. Dieser läuft nach Monaten der Lagerung immer noch leichtgängig. Hier gab es aber auch keinen Lack irgendwo.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -