Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Sägeblatt nicht groß genug - Bandsäge?

Moin,

ich habe bei sowas immer einen kleinen Steg stehen lassen und den Rest mit einer japanische Säge erledigt; anschließend gehobelt.
Beim Durchschneiden besteht schon die Gefahr, daß was ins Blatt kippt und Unheil anrichtet oder verhunzt wird.
Wenn die Anschlagsflächen gut sind und 90° haben, dann ist der Schnitt hinterher auch in einer Ebene. Ansonsten ist Nacharbeiten angesagt.

Ich weiß nicht, woher diese Sorge vor stumpfen Bandsägeblättern kommt.
Es gibt nur wenige Sorten Tropenholz, wo Quarz eingelagert ist, da leidet dann auch ein HW-bestücktes Blatt.

Bei Eiche hätte ich überhaupt keine Bedenken - habe neulich sogar ein 50cm langes Stück Strangguss GG25 5cmx5cm mit meiner Holzbandsäge längs diagonal durchgeschnitten (Also Tisch 45°geneigt).
Es war ein billiges 8mm M42 Band aus der Bucht drauf, trockner Schnitt, und die Schnittgeschwindigkeit hatte ich per FU auf 1m/s (also 5Hz statt 50 Hz) reduziert.
Das Blatt ist immer noch so scharf wie vorher.
Da sollte Eiche wohl kein Problem sein, ist meines Wissens weicher als Grauguss.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -