Handbehauene Raspeln von Liogier

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: es wird wieder gebastelt

Hallo Uwe

Zum Teil liegst Du richtig, mit dem Rundtisch hat es weniger zu tun, es beginnt mit der Außenkontur, dann eine 8mm Bohrung in der Mitte (kann man an der Schale sehen, sie wird am Schluss verschlossen), in diese Bohrung setze ich einen 8mm Zylinderstift.
An meinem Wabeco Ständer spanne ich ein Holz ein, in dem eine 8mm Längsnut sich befindet, außerdem an einem Ende der Nut ein kleiner Anschlag ( Mitte Nut), nun lege ich den Rohling mit Stift auf das Holz, der Stift ist in der Nut geführt, drehe ich nun den Rohling und drücke gleichzeitig gegen den kleinen Anschlag, kopiere ich die äußere Form.
Das geschieht auf beiden Seiten (innen und außen), dazu lasse ich in der Mitte der Schale Material stehen damit der Stift noch geführt ist.
Das ganze hört sich kompliziert an, ist es wohl auch, ich hab bisher nicht viel darüber gezeigt, da auch die Gefahr besteht, beim drehen des Rohlings mit den Fingern in die Nähe des Fräsers zu kommen, wobei ich meisten kleine Schutzvorrichtungen installiere, um die Gefahr zu minimieren.
Noch ein Problem, fräse ich die äußere Form, kann ich so oft ich will, das Teil vom Anschlag weg führen, da dann gleichzeitig der Fräser sich auch vom Teil löst, das ist eine entspannte Arbeitsweise, fräse ich dagegen die innere Form, bedeutet ein wegfahren vom Anschlage das der Fräser eine Marke hinterlässt, eine Delle im Teil, was nicht vorkommen soll, dieser letzte Umstand machte mir am Anfang große Probleme, mittlerweile hab ich das aber gut im Griff.

Ich hab diese Methode dann noch erweitert, in dem ich zum Beispiel längliche Schalen fertigte, da bringe ich an Stelle einer Bohrung eine Nut oben und unten in den Rohling, den Zylinderstift platziere ich allerdings unten in der Holzunterlage, ist nun der Zylinderstift am Ende der Nut und ich drehe 180 °,, fräse ich die halbe Rundung, dann fahre ich parallel zur Nut bis zum anderen Ende der Nut und so weiter.
Die Schale, in der die beiden Kugeln liegen (oben im Beitrag), hab ich so gefertigt.

Der Gestaltungsspielraum ist dabei groß.

Ich hoffe Du hast den Ablauf verstanden.

Gruß Franz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -