ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Mirka Deros
Antwort auf: Re: Mirka Deros ()

Hallo Dietrich,

vielleicht habe ich das ein bisschen knapp beschrieben, wenn so ein Eindruck entsteht. Hier eine etwas ausführlichere Version:

Die Deros war für mich nahezu perfekt. Klein, schlank, lag gut in der Hand. Die 5.0 hat ordentlich Schleiffortschritt, und man bekommt sehr schöne saubere Flächen. Einzig der Einschalttaster oben drauf war für mich immer eine Krücke - dieser zwingt den Nutzer, die Maschine immer gleich zu halten. Meistens passt es, manchmal hätte man vielleicht anders greifen wollen. Den Schalter habe ich immer digital betrieben, der Analogmodus ist für mich unhandlich.

Zur Zeit baue ich Esszimmerstühle aus Buche Leimholz. Die Maschine ist bei dem Versuch gestorben, die Stuhlbeine zu schleifen. Die Maschine war etwa 2 Minuten in Betrieb und selbstverständlich überhaupt nicht heiß. Feines Papier, wenig Druck, und plötzlich knallt die Elektronik, der FI-Schalter löst aus und ich stehe im Dunkeln. Es riecht verbrannt. Seitdem läuft die Maschine nicht mehr.

Ich habe die Maschine an Mirka gesendet, mit einer Freigabe, sie bis 100€+MwSt. zu reparieren. Statt einer reparierten Maschine erhielt ich einen Kostenvoranschlag über 314€. Kaputt sind, wie beschrieben, ein Gehäuseteil, der Motor, die Steuerelektronik und die Tellerbremse. Die Maschine war 3,5 Jahre alt.

Ich habe die Maschine stets pfleglich behandelt, sie wurde nur privat genutzt und entsprechend selten. Zum Teil lag sie ein halbes Jahr ungenutzt im Systainer. Sie ist mir nie runtergefallen, hatte selbstverständlich keine Macken am Gehäuse und wurde fast ausschließlich mit Absaugung betrieben. Die Deros sah aus wie neu. Warum eine Gehäuseteil (~15€) ersetzt werden muss, kann ich mir nur über einen Bruch beim Auseinanderbau erklären. Wie die Steuerelektronik und der Motor gleichzeitig kaputt sein können, ist mir ein Rätsel. Wenn die Steuerelektronik durchbrennt, sollte der Motor im Idealfall gar nichts mehr abkriegen. Überhaupt verstehe ich nicht, welches Teil an einem ansonsten wartungsfreien bürstenlosen Motor defekt sein kann.

Nach 3,5 Jahren dem Kunden einen Kostenvoranschlag über 80% des Neuwertes zu präsentieren, empfinde ich als bittere Lachnummer. Klar kann man argumentieren, dass die Teile nun mal eben kaputt sind, und es anders nicht geht. Insbesondere aufgrund des geringen Alters hätte ich mir dann aber eine kulantere Lösung erhofft, dazu kommen meine Zweifel an der Richtigkeit des Kostenvoranschlags. Jetzt sitze ich auf 380€ Elektroschrott.

Wenn einem so etwas passiert, guckt man in der Neuzeit im Netz nach ähnlichen Fällen. Fündig wird man schnell, z.B. in den Rezensionen eines großen amerikanischen Online-Händlers, wo sich auch mehrere Leute über Totalausfall beschweren (und zum Teil 5 Sterne geben, weil Mirka in der Garantie so toll reagiert hat!).

Mir jedenfalls reicht die Erfahrung mit Mirka. Mag sein, dass ich ein Montagsgerät hatte, aber weder die Reaktion von Mirka noch die Erfahrungsberichte anderer zum Thema Geräteausfall lassen die Überlegung zu, noch einmal eine Deros zu kaufen.

Da ich ansonsten von der Deros echt angetan war, habe ich mich nach etwas vergleichbarem umgesehen. Flach sollte der Exzenterschleifer wieder sein, und schön leicht. Ich habe nur die Festool ETS EC gefunden, ein anderes Gerät gibt es meines Wissens nicht auf dem Markt mit dem Formfaktor. Für druckbetriebene Geräte ist mein Kompressor deutlich zu schwach.

Letztendlich wird die ETS EC eine Kopie des Originals Deros sein. Ich glaube nicht, dass die Festool besser ist, weil es wirklich wenig zu verbessern gibt (naja, der Taster der Festool scheint mir die bessere Variante zu sein). Ich hoffe, dass die Festool länger hält, die Chancen stehen augrund der schlechten Referenz nicht schlecht.

Grundsätzlich versuche ich meine Geräte beim jeweiligen Markenprimus zu kaufen. Akkuschrauber mag ich von Makita, ich habe eine Lamello X, und hatte die Deros von Mirka. Mich jetzt als Festool-Fanboy zu bezeichnen, weil ich mich aus guten Gründen und ziemlich verärgert von der Firma Mirka abwende, ist fernab der Wahrheit. Aber mein erster Beitrag war echt ein wenig knapp.

Beste Grüße, Alex

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -