Schleifzylinder

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Hummel, Hummel
Antwort auf: Re: Hummel, Hummel ()

Hallo

Danke für die interessanten Links.

Ob es nun Wildbienen oder Hummeln sind?

Da fehlt mir das Detailwissen, so viel hatte ich gelesen, wenn Bohrungen in Holz, dann in Hartholz, auch sollten sie ohne Fasern,
also möglichst innen glatt sein, das versuchte ich zu erreichen, in dem ich zumindest die 6mm und 8mm Bohrungen
mit den japanischen Bohrern vom Hausherrn ausführte, die bringen ja beste Ergebnisse,
den 5mm Holzbohrer schärfte ich extra noch nach, auch den 6mm langen Bohrer, den ich hatte auch gelesen,
es braucht auch Bohrungen bis zu 150mm Tiefe, (sie setzte ich von der Seite des Klotzes) die Tiefe der Bohrung hätte Einfluss auf das Geschlecht der geschlüpften Insekten.

Allerdings, die Bohrungen am Tisch entsprechen diesen gedachten Anforderungen überhaupt nicht, sie beginnt mit einer 7mm Bohrungen,
um dann in einem M6mm Gewinde-Einsatz überzugehen, um dann wieder bei 7mm etwas weiter zu gehen, innen glatt sieht anders aus.

Auch ist es kein Hartholz (Lärche) und Fasern stehen mit Sicherheit auch weg, also die Praxis bestätigt in diesem Falle die Theorie nicht.

Wir Ihr seht, ganz uninformiert war ich nicht, allerdings, weit davon entfernt, mich als Kenner dieser Dinge anzusehen.

Was sonderbar war, woher kam der Impuls, der die Nachfrage der Insekten zu meinem Tisch auslöste, als ob es so was wie ein Hummel-Faceboock gäbe.

Noch mal, für mich ist schon deprimierend, wenn ich erlebe, wie z.B.an unserem riesigen Kirschbaum, wie still es ist, erinnere ich im Vergleich an früheres Gesumme.

Gruß Franz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -