Allgemeines Holzwerkerforum

Re: T-Nutschiene an Bandsäge *MIT BILD*
Antwort auf: T-Nutschiene an Bandsäge ()

Hallo Holzwerkerinnen und Holzwerker,

ich habe mich nun doch getraut, den Graugusstisch meiner kleinen Bandsäge anzubohren und die Aluleisten 20mm x 20mm mit Schrauben M6 x 40 daran festzuschrauben. Darauf habe ich dann die T-Nutschienen geklebt, wobei ich die mit dem Messschieber parallel zu den Nuten im Tisch ausgerichtet habe.
Das folgende Bild zeigt den „erweiterten“ Tisch.

Zuerst habe ich die Aluleisten mit einem 2er Bohrer durchgebohrt. Danach die T-Nutschienen mit kleinen Schraubzwingen an den Aluleisten festgeklemmt und das ganze mit Schraubzwingen in der richtigen Position am Graugusstisch festgeklemmt. Mit dem 2er Bohrer habe ich den Graugusstisch durchgebohrt, die Aluleisten gaben ja die genauen Bohrpositionen vor.
Anschließend habe ich die Bohrungen in zwei Etappen (4er und 7er Bohrer) aufgebohrt. Bei den Aluleisten haben ich die Bohrungen auf Durchmesser 6mm aufgebohrt.

Mit Schrauben, Unterlegscheiben, Federringen und Muttern sollten die beiden Aluleisten dauerhaft gut genug fest sein.

Da die T-Nutschienen eloxiert sind, habe ich die Rückseite vorsichtig mit der Feile bearbeitet, um die Eloxalschicht weg zu machen. Danach noch etwas nachgeschliffen; auch die Aluleisten habe ich mit 60er und 120er Schleifpapier so aufgeraut, dass die Klebung hoffentlich dauerhaft gut hält.

Die Verarbeitungszeit für den Kleber beträgt nur 4min., daher habe ich in zwei Schritten gearbeitet. Erst die rechte T-Nutschiene aufgeklebt, später dann die linke.

Viele Grüße
Kai

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -