ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Probleme mit Kopierringaufnahme Festool OF 140 *MIT BILD*

Hallo Harald,

danke für deine Rückmeldung, wie du das Problem gelöst hast.

Ich habe bei meiner OF 1400 exakt das gleiche Problem - ich hatte die Fräse damals (vor 7 oder 8 Jahren) neu im Fachhandel gekauft. Ich habe den Fehler das erste Mal bei der Arbeit mit meinem Leigh-Zinkenfräsgerät festgestellt, da ich systematische Versätze in der Zinkung hatte (siehe Bild). Im regulären Gebrauch beim Kopieren von Schablonen ist es mir nie aufgefallen, da die Drehung der Maschine - wenn überhaupt - kontinuierlich passiert. Messungen an meiner Fräse haben Abweichungen von bis zu +-0,75mm um das Zentrum des Fräsers ergeben.

Meine bisher nicht ausgeführte Lösungsidee ging in eine ähnliche Richtung, allerdings nicht so einfach. Meine Idee sah vor die Bohrungen der ursprünglichen Passstifte zu erhalten, um ggf. wieder auf den Ursprungszustand zurückzukommen. Das ungelöste Problem dabei war, wo ich die neuen Passstifte in der Grundplatte platzieren kann - Platz mit ausreichender Materialstärke ist da leider sehr wenig vorhanden. Ich frage mich bei deiner Lösung, ob sich die Schrauben durch die Vibration bei der Arbeit nicht mit der Zeit lösen und die Platte sich zum falschen Zeitpunkt dann verschiebt. Die Schrauben einzukleben nimmt deiner Lösung leider jegliche Justiermöglichkeit in der Zukunft.

Ich würde mich über ein paar Erfahrungen in der Zukunft mit der justierten Aufnahme freuen.

Viele Grüße
Tobi

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -